12 Wochen Baby M. – 12 Wochen zu Viert!

Der Herbst ist da! Und mit ihm kommt zwangsläufig die Frage auf: was ziehe ich dem Baby bloß an? Wie gehe ich raus? Wie bekomme ich frische Luft an das Kind? Vielleicht widme ich dieser Frage irgendwann noch mal einen eigenen Post. Momentan stresst es mich zu sehr.. nichts scheint richtig. Nerv. Ansonsten war ich letzte Woche drei Tage ohne den Mann und auf mich gestellt. Es war hart. Zwei Nächte mit 3 1/2 Stunden Schlaf. Nicht am Stück versteht sich. Nun ist der Herzmann wieder da und mit ihm auch das eingespielte Team in der Nacht, auf das ich verzichten musste. Sonst ist bei Baby M. wirklich der Knoten geplatzt. Kein Einschreien mehr. Maximal Gequengel auf hohem Niveau. Es ist so schön.

Du machst so gerne Tollwut-Schaumblasen 😉

Skills:

  • du hast so richtig laut gelacht! Seelenbalsam!
  • überhaupt spielst du immer mehr mit der Lautstärke deiner Stimme
  • Die Sache mit deinen Händen wird immer besser.. du schlägst aktiv gegen Dinge. Nur das Greifen müssen wir noch üben.
  • 3 Knallwindeln binnen einer Stunde. Rekord!
  • du hast „ei“ gesagt… hehe
  • Größe 68 sitzt perfekt – die 74 kann kommen
  • Windelgröße 3 ist jetzt Standard – ich vermute die 4er lassen nicht lang auf sich warten
  • dein Köpfchen muss man eigentlich nur noch sehr selten halten

Ganz doll bei Mama festhalten!

Das magst du:

  • wenn man sich mit dir in deiner Sprache „unterhält“
  • Musik
  • die Kamera… neulich hast du immer genau dann gelacht, wenn sie über dir war
  • Bauchlage ist kein Problem – zurück auf den Rücken drehst du dich weiterhin fleißig
  • liegen, liegen, liegen

Das magst du nicht:

  • Neulich beim Abholen der großen Schwester in der Kita platzte ein Ballon im Gruppenraum. Erst Schippchen und dann Sirene.
  • die Babyschale und Autofahren – ich glaube das wird keine Liebe mehr – sehr zu unserem Leidwesen
  • wenn Mama dir dicke Sachen zum raus gehen anzieht – wäääähhhh Alarm

In der warmen Jacke bereits zum raus gehen!

Und sonst so?

Haare

Deine Haare wachsen immer mehr. Wie schon bei deiner Schwester verlierst du nicht ein einziges Haar. Ganz im Gegenteil: das, was da ist, wächst fleißig weiter. Nur eben dieses Mal in einer anderen Farbe. Statt schwarz ist hier gleich von Beginn an alles blond. Mein Blondie *hach*. Oben kann ich schon beinahe kleine Zöpfe flechten und am Hinterkopf würden – rein theoretisch – auch schon Spangen halten. Natürlich warten wir damit noch, aber was da ist, ist da. Ganz so weit wie deine große Schwester bist du noch nicht.. für die muss ich endlich mal wieder einen Frisörtermin machen… elend lange Zotteln hat dieses Mädchen. Himmel!

 

Autor