18 Wochen Baby M. – 18 Wochen zu viert – 4 Monate alt

4 Monate ist Baby M. nun! Vier wahnsinnig anstrengende Monate. Viel Geschrei, Nervenzusammenbrüche, Tränen voller Glück und Wut und Trauer, ganz viel Liebe, unendlich viel Geknutsche. Vier Monate! Oh Baby M. Du bist extrem schlecht gelaunt.. immer… was vor allem an deinen kurzen Schläfchen liegt. 20 Minuten, zack sind die Augen wieder offen. Nach 10 Minuten bist du dann auch quasi erneut durch und brauchst wieder ewig in den Schlaf. Tiefschlafgrenzen – was ist das? So hangeln wir uns von Tag zu Tag mit dem kleinen Motzbaby.

Verschiedene „Oberflächen“ ertasten – der Hit!

Skills:

  • Greifen hast du echt perfektioniert
  • wenn du in der Wippe oder auf dem Aufsatz im Hochstuhl in einer halbliegenden Position bist, dann setzt du deine Bauchmuskeln schon ordentlich ein und dein Oberkörper kommt leicht nach vorn
  • du hast dich immerhin einmal auf den Bauch gedreht, ansonsten bist du seeeehr entspannt was diese Thema angeht *hehe*
  • Deine Fingernägel gleichen mitunter einer Rasierklinge – heftig
  • Größe 62/68 neigt sich gaaaanz langsam dem Ende

Mama ganz doll festhalten

Das magst du:

  • wenn wir lustige Geräusche machen, dann lachst du ausnahmsweise mal
  • wenn man dich in die Luft hebt – immer und immer wieder
  • alles ansabbern, einspeicheln, in den Mund nehmen, anlutschen
  • wenn du die Kamera siehst, wird auch oft gelächelt – fein

Das magst du nicht:

  • gute Frage, nächste Frage.. momentan magst du eigentlich nichts
  • allein sein – je mehr bekannte Menschen um dich sind, umso abgelenkter und damit auch ruhiger bist du
  • müde sein – wie immer eben

Lieblingspielzeug – ganz konzentriert

Unterwegs mit Baby M.

Wir waren auf dem Weihnachtsmarkt.. Jawohl. Von 15.30 bis 19.30 Uhr. Inklusive Einschreien auf dem Rückweg, weil völlig durch. Baby M. hat halbwegs gut mitgemacht. Allerdings war immer einer beim Baby, der Kinderwagen diente einzig und allein als Ablagefläche und meinen Burger durfte ich lauwarm essen, da das Baby an mir klebte. Tragejacke und Trage sei dank hielt sie zwei kleine Schläfchen. Ansonsten wurde viel gemotzt.. aber gut, das kennen wir ja auch nicht anders. Immer unzufrieden wurdest du umher getragen und von allen Seiten bestaunt. Wir sind den geplanten Besuch einfach getreu dem Motto: einfach machen – angegangen. War halbwegs ok, aber auf das Geschrei am Abend hätte ich auch gut verzichten können. War trotzdem schön, vor allem für die Große.

Ansonsten waren wir noch einen ganzen Tag unterwegs, Shoppingcenter, Möbelhaus.. Zahnarzt-Besuch der Großen. Ziemlich viel.. was uns Baby M. auch nicht wirklich dankte. Aber gut, wir verbringen ihretwegen so wahnsinnig viel Zeit zu Hause, da mussten wir zur Abwechslung auch mal raus. Sie schrie sich nicht komplett weg und dank Trage war der Tag ganz gut rum zu bekommen. Der Kinderwagen diente wie immer nur als Ablageort und wurde entnervt vor uns her geschoben.

Autor