Das verweichlichte Ich

GeschenkWir waren gestern bei Ikea. Abgesehen davon, dass eigentlich immer etwas für das Kind im Wagen landet… haben wir wieder groß zugeschlagen. Ich rolle übrigens gerade eifrig mit den Äuglein, da ich von mir selbst total genervt bin.

Eigentlich bekommt das Kind bei Ikea hier mal ein Kuscheltier und da mal ein anderes Spielzeug. Und eigentlich waren wir nur da um für Kallax zwei neue Schubladenelemente zu kaufen. Eigentlich. Wie immer, eigentlich. Und dann hatten wir plötzlich einen furchtbar vollen Wagen, welchen das Kind durch die Gegend geschoben hat. Zuvor waren wir natürlich wieder in der Kinderabteilung und haben zugesehen, wie sich das Kind austobt. Eifrig wurde in die Betten gekrabbelt, im Schaukelstuhl gesessen und Kuscheltiere begutachtet.

Und dann… *hust* stand sie an dieser Ikea Küche für Kinder. Und stand und stand… und stand. Gefühlt ne halbe Stunde. Immer und immer wieder wurden die kleinen Türchen geöffnet und geschlossen. Sie hantierte wie eine Große mit dem Kindergeschirr und spielte und spielte. Und wir standen wie zwei glotzende Affen daneben und warteten. Das Kindlein schaute – natürlich mit schrecklich glänzenden Augen – in unsere Richtung und ich war mal wieder kurz davor in Tränen auszubrechen. Vor Glück versteht sich. Tja.. diese blöde Küche wurde natürlich gekauft und wird nun on top zu all dem anderen Kram vom Weihnachtsmann gebracht. Ich glaube ich brauche nicht erwähnen, dass dieser Kauf nicht geplant war. Und auch nicht, dass das Kind uns im Griff hat. Dabei bezweifle ich doch arg, dass sie auch nur den Hauch einer Ahnung hat, wie man seine Eltern dazu bekommt etwas für sich zu kaufen. Ich hoffe das zumindest.

Die Kassen beim Ikea waren schrecklich voll… und so düsten wir auf einem dieser Wägen durch die Gegend, auf die man so große Pakete legen kann. Das Ende der Geschichte war ein fallendes Kind – auf die Nase… viel Blut, Menschen, die mir Taschentücher reichten und viele Blicke die sagten “Jugendamt, sofort!”. Ich heulte beim anschließenden Beruhigungsstillen im Auto mit meinem blutenden Kind und hätte diese verdammte Küche am liebsten noch 10x gekauft. Einfach weil ich total fertig und allgemein mega verweichlicht bin, seit dieses Kind da ist. Es ist so schrecklich. Es gibt natürlich Spielzeuge, die kaufen Mann und ich, weil wir auch damit spielen wollen… *muhaha*… ich baue gerne Duplo, male, knete und so weiter. Das ist dann schon mal ein egoistischer Kauf. Uns egal. Und dann gibt es so Sachen, da steht dieses Kulleraugenkind vor einem und man kann nicht anders als es zu kaufen.

Wann hört das auf? Ich habe da so schrecklich viel… ähm… Liebe? in mir.. ich bräuchte 20 Kinder um das irgendwie aufzuteilen. Ich sage mal noch so viel: ich habe neulich mit dem Kindlein auf dem Schoß diese neue Nivea Werbung angesehen. Die, wo der kleine Lockenschopf sich fragt, wie das mit Weihnachten war, bevor er auf der Welt war. Und dann saß ich da… nichts ahnend… und heulte am Ende Rotz und Wasser, weil alles eben so ist wie es ist. Es ist schrecklich. Ich bin ja eigentlich nicht so gefühlsduselig. Romantik ist nicht soooo ganz meins. Also Kerzen gehen schon, den Rest kann man sich schenken. Und jetzt ist alles anders.. so schön anders. Und mein Herz ist Matschepampe… verweichlichte Matschepampe. Und ich will nur eines: diesem Kind die Welt zu Füßen legen.. nur um anschließend noch das Universum drauf zu packen. *seufz*

Autor

2 comments

  1. Hihi 🙂 letztes Wochenende bei Ikea: Ich könnte mal wieder eine Kiste kaufen => 40 Euro teurer Einkauf. Gestern Ikea: Ich tausche Bilderrahmen um: 30 Euro teurer Einkauf 😛
    Zum Glück waren gestern die Großeltern dabei und haben dem kleinen Schmetterling was zu Nikolaus gekauft. Sonst wäre es noch teurer geworden 😀
    Ich wünsche mir auch mehr Feiertage damit ich dem kleinen Schmetterling alles schenken kann was er auch nur anguckt. Dabei finde ich es total blöd so viel Spielzeug rumstehen zu haben. Am Ende spielen sie ja doch mit “unserem” Kram…

    Liebe Grüße

    1. wie wahr.. ich sage nur Nikolaus.. einen Stiefel voller Geschenke und am Ende spielte sie fast nur mit der Anleitung von Duplo 😀

Comments are closed.