“Nun schrei doch endlich mal”

Traurig

Warum sind alle so versessen auf das schreien? Es ist wie heute… Das Kindlein war vielleicht 10 Wochen alt und wir waren das erste Mal mit ihr zu einer Geburtstagsfeier eingeladen – und sind auch hin. Natürlich nur nach einer akribischen Vorbereitung. Mit 10 Wochen reichte es auch aus, dass sie einfach gebadet wurde um anschließend für die nächsten Stunden komatös zu schlafen.

Auf jeden Fall bekam ich da von zig Leuten immer wieder  zu hören:

“Na nun mecker doch endlich mal!”
“Zeig uns doch mal wie du schreien kannst!”
“Jetzt schrei doch endlich mal los!”
“Hallo Kleine … los, schrei!”

Hmm… die Leute konnten nicht glauben, dass die Puppe einfach nur ganz gemütlich in ihrem Kinderwagen schlief (ja, da ging der Kinderwagen noch).. ich muss dazu sagen, dass auf diesem Geburtstag fast ausschließlich älteres Semester anwesend war. Ich weiß nicht so recht was ihre Erwartungshaltung an das Kind war?! Das sie den ganzen Nachmittag schreien soll? Und dann? Sich freuen? Oder einfach nur zusehen wie wir uns einen abmühen, das kleine Murkelchen zu beruhigen?! Ich habe keine Ahnung, war aber in dem Moment mehr als verwirrt. Zumal es nicht bei einer Aufforderung blieb. Andauernd wollte man das Äffchen animieren doch endlich mal loszubrüllen, zu quengeln, zu schreien, sich zu äußern. :/

Auch später durfte ich mir den Satz “na nun zeig mal wie toll du deine Eltern ärgern kannst” anhören. Ich hasse das. Ja, ich hasse das! Das immer nur von diesen verdammten negativen Seiten ausgegangen wird. Das wir aber einen Großteil unseres Zusammenlebens einfach nur glücklich sind… darüber denkt mal wieder keiner nach. Nein, das Kind schreit, ist ätzend, raubt uns den Schlaf und die Nerven und wir verlieren uns bestimmt auch als Paar. Klappe! Denn… es ist auch sooooo toll! Und ein Kind muss nicht schreien um zu beweisen, dass es lebt oder in regelmäßigen Abständen seine Eltern ärgert. Überhaupt und sowieso immer dieses “ein Kind muss auch mal schreien!” Da könnte mir der Kopf platzen. Ich rede mich gerade… beziehungsweise… schreibe mich gerade in Rage! 😀 Daher.. an dieser Stelle Stopp! Und noch einen herrlichen Tag an all die lieben Mamis da draußen, die alles geben um ihr Kind zu beruhigen!

Autor

6 comments

  1. “Das stärkt die Lungen”, musste ich mir anhören. Es ist also toootal wichtig, dass sie schreien. Deshalb vielleicht der Fokus der insbesondere älteren Semester auf diese “Fähigkeit”, auch als Zeichen von Gesundheit oder ähnliches.
    Bei mir hat die Verwandtschaft unser Kind oft genug schreien gehört, da war es nur wieder nicht richtig, dass ich so schnell darauf reagiert habe.
    Man kann es aber auch keinem Recht machen!
    LG Wiebke

  2. Liebe Kathie, ich kenne da auch das Gegenteil, wenn das Kind gerade pennt: “Oh, die ist aber hübsch brav!” Nö. Die ist gerade nicht hübsch brav, die ist nur rechtschaffen müde…

  3. Häh??? Warum um Himmels Willen sollte ein Kind, das satt, gesund, frisch gewickelt und geborgen bei seiner Mutter ist, auch schreien? Bloss um die Eltern zu ärgern? Wenn diese Leute mal nachdenken würden, wäre ihnen klar, dass ein ruhiges Kind in dieser Situation eigentlich völlig normal ist. Sonst müsste man dem kleinen Wurm (neben einem nicht sehr netten Charakter) eine für dieses Alter schon ganz beachtliche kognitive Leistung zutrauen! Kein Wunder, dass dich sowas aufregt…

  4. Hihi, meine Kleine ist auch fast immer ein ruhiger Schatz wenn wir bei Besuch sind – ich glaube das sind die neidischen Leute die selber nicht so Besuchstaugliche Schätze hatten und sich darauf eingestellt hatten “tolle Tipps” zu geben ala “die hat hunger/durst/langeweile/ect” 🙂

    Inzwischen haben sich unsere Freunde & Verwandte an die Kleine ruhige Maus gewöhnt und wir hören übrigens nurnoch “sie ist immer sooo lieb – wie habt ihr das nur gemacht”

  5. Netter Bericht – das kenne ich auch! Aber bei uns ist mehr das Phänomen das “schlafende Kind”!!! Das Kind ist ja niiiiiie munter – schläft ja immer (im Kinderwagen bei Besuchen)… und dann wollen der/die/das das Kind am liebsten wecken (ua Hände und Gesicht angreifen) …. dabei wissen die meisten gar nicht wie hart man dafür “gearbeitet” hat (=wickeln, stillen, Flaschi geben, schaukeln etc), dass das Kind einfach schläft!!! Bitte greift mein Kind wenn es (im Kinderwagen) schläft nicht an…. 🙂

  6. Ich kenne auch so Sätze wie “Na, sind sie denn auch schön lieb zu euch???” Solche Sätze bringen mich auf die Palme! Als ob Säuglinge ihre Eltern mit Absicht ärgern würden -.-
    Aber dem Kommentar von Anne muss ich mich auch anschließen. “Mensch sind DIE aber pflegeleicht!” (Jetzt wo die Beiden schon älter (2 und 1) sind). Ja, bei Fremden sind die eben schüchterner. Als ob man sich den Stress zuhause nur ausdenkt…

Comments are closed.