BLW – Baby Led Weaning – Post #11 – Verzicht?

So, nachdem ich vor einiger Zeit schon mal darüber geschrieben habe, was unser Kindlein schon alles probiert hat, möchte ich heute über die Dinge schreiben, auf die wir verzichten :). Ich habe schon lange nicht mehr zum Thema Baby Led Weaning geschrieben, was aber in erster Linie an dem schrecklichen Essverhalten unseres Kindleins liegt. Momentan isst sie so gut wie nicht – es wird zu 99% gestillt. Wenn sie etwas in den Mund nimmt, dann knautscht sie drauf rum und spuckt es danach wieder aus. Es ist wirklich zum verrückt werden… Wir hatten es daher zwischenzeitlich mit Brei versucht, aber (wenn sie überhaupt den Mund aufmacht) es landen höchstens zwei bis drei Löffel im Mund – und werden auch oft wieder ausgespuckt. Aber nun mal zu den Dingen, auf die wir verzichten wollten.

BLW_11_Collage

Wir haben ja ganz klassisch mit Gemüse angefangen – Möhre, Broccoli und das ganze Zeugs. Unsere Ziele waren da eigentlich noch ganz einfach: kein Zucker und keine Gewürze im ersten Jahr. Das mit dem Zucker haben wir ungefähr 11 Monate durchgehalten, danach hatte sie mal einen Cookie in der Hand, fand ihn aber auch nicht sonderlich erfreulich. In meiner Not hatte ich ihr sogar mal Marmelade auf ein Brötchen getan – wurde ebenfalls verschmäht. Es ist nach wie vor so, dass wir Zucker hier extrem vermeiden – so gut es eben geht. Der positive Nebeneffekt: auch wir haben unseren Zuckerkonsum deutlich herunter gefahren.

Das mit den Gewürzen ist schon etwas schwieriger. Am Anfang haben wir immer etwas von unserem Essen weggepackt und unsere Nahrungsmittel erst nach dem Kochen/Braten gewürzt. Das haben wir aber auch nur ungefähr 10 Monate durchgehalten, obwohl 12 Monate das besagte Ziel waren. Naja.. wie oben beschrieben… es ist hier gerade nicht so leicht. Und da versucht man vieles und springt über seine selbst gesteckten Ziele und Grenzen. Mittlerweile gibt es auch in Salzwasser gekochte Nudeln oder gewürzte Gemüsesachen. Ich sehe das wirklich nicht mehr so eng.

Das dritte große Ziel waren Milchprodukte: auch hier wollten wir 12 Monate warten… vor allem bei dem Thema Milch bin ich ziemlich pingelig. Mir ist nicht so recht wohl dabei, ihr normale Kuhmilch zu geben. Wir trinken/verwerten diese auch kaum… da mag man sich jetzt drüber streiten, ob und wie gut sie ist, aber wer sich mit den Inhaltsstoffen beschäftigt hat, weiß was ich meine. Wir haben ihr mittlerweile mal Mozzarella oder auch mal Milchreis angeboten, was aber ebenfalls abgelehnt wurde.

Als letzten Punkt gehe ich mal auf das Thema Fleisch ein. Wir wollten im ersten Jahr kein Schweinefleisch geben, da mir das von vielen Seiten nahe gelegt wurde. Das haben wir nicht komplett geschafft, da das Kindlein beim Grillen auch mal eine Rostbratwurst in die Hand gedrückt bekommen hat. Die hat ihr sogar manchmal gemundet – aber eben auch nur manchmal.

Ich bin froh und auch etwas stolz, dass wir mit den meisten Sachen wirklich lang gewartet haben. Sicher, wir haben unsere eigenen Ziele nicht ganz eingehalten.. aber wir sind glücklich so, wie es ist. Auch wenn das Thema Essen nach wie vor sehr sehr schwierig ist. Ich warte jeden Tag auf den berüchtigten Knoten, der doch da mal platzen mag. 🙂

Autor

One comment

  1. Hi,hi… beim ersten Kind waren wir auch noch sehr konsequent…. War teilweise anstrengend.
    Das mit der vielen Milch kenne ich von beiden Kindern 🙂 Hab auch gerade drüber geschrieben.
    Liebe Grüße,
    Ane

Comments are closed.