Drei Wochen Baby M. – Drei Wochen zu Viert

Die dritte Woche war… nun ja. Schwierig. Ich sag’s mal so: ich saß nachts schon mal heulend im Bett und versuchte verzweifelt das Kind in den Schlaf zu wiegen. Funktionierte natürlich nicht. Baby M. ist momentan sehr sehr unruhig. Schläft ein, wird 3 Minuten später wach, gibt seltsame Geräusche von sich und macht mich in einer Tour wach. Entweder kotzt sie leise vor sich hin, quakt, heult, brüllt, dreht sich hin und her oder sucht nach der nächsten Portion Milch. Tja.. und dann liegst Du da.. und fragst dich.. wie es bitte so schnell 4 Uhr werden konnte und du doch erst 30 Minuten geschlafen hast. Überhaupt ist man ja im Halbschlaf nicht mehr Herr seiner Sinne. Und so verzweifelt man in so mancher Nacht. Und ließt dann auf sozialen Netzwerken von furchtbar schlimmen Schicksalen.. die einen erden.. und glücklich stimmen.. dass das eigene Kind sich überhaupt meldet. Tja, so ist das. Das Leben kann furchtbar ungerecht sein. Daher versuche ich irgendwie Kraft zu sammeln. Aus Baby M. Wie auch immer das auf lange Sicht funktionieren soll. Denn ich bin ehrlich: ich bin sehr sehr sehr müde und somit extrem erschöpft.

Skills:

  • in Bauchlage hebst Du Dein Köpfchen wirklich toll und winkelst auch Deine Beine kräftig an!
  • Du Speckmaus! In zwei Wochen hast du sage und schreibe etwa 700g zugenommen. Zu Beginn von Woche drei hast Du 4480g auf die Waage gebracht. Haben wir nicht schlecht gestaunt.
  • Grundsätzlich siehst Du deutlich größer und speckiger aus.. wir haben Bilder mit Deiner Schwester von damals verglichen.. du wirst wohl deutlich mehr Speckröllchen entwickeln. Ach, da freue ich mich!
  • Windelgröße 1 wird wohl zeitnah durch Windelgröße 2 ersetzt
  • Diese Geräusche… wie ein Meerschwein quiekst Du – bevorzugt im Schlaf – vor Dich hin.

Das magst Du:

  • Baden wird hier weiterhin sehr gut angenommen. Die große Schwester ist ab sofort die Waschlappen-Beauftragte und meistert ihre Aufgabe mit Bravour.
  • Deine Federwiege rettet uns wirklich hin und wieder manch ausweglose Situation. Du liebst es darin zu liegen und zu schaukeln.

Das magst Du nicht:

  • Bauchlage findest Du eher semioptimal
  • nach drei Wochen kann man sagen: Gewickelt werden gehört nicht zu Deiner Lieblingsbeschäftigung.
  • Dein Popo war etwas wund, so dass wir mit Windelwechsel und Heilwolle der Hebamme reagiert haben. Seitdem ist es deutlich besser.
  • Blähungen

Und sonst so?

  • Besuch: wir hatten allerlei Besuch die letzten Tage. Entsprechend gab es Abends die ein oder andere Schreistunde.
  • Größe 50 ist aussortiert und wir gehen stramm auf die 62 zu… zu Hilf!
  • Wir haben Dich das erste Mal über dem Waschbecken abgehalten – und siehe da: Muttermilchstuhl für alle!

Und die Mama?

  • Ich erhole mich eher langsamer als beim ersten Mal. Das liegt vor allem am niedrigen Hb Wert, dem ich fleißig mit allerlei Zeug entgegen wirke. Dennoch: mir wird schnell mal schwarz vor Augen. Auch unterzuckere ich wahnsinnig fix aufgrund des Stillens und brauche wirklich alle paar Stunden etwas zu essen.
  • MÜDE!!!!
Autor