Februar 2019 – Rückblick Kindlein

Werbung, da Nennung von Marke und Affiliate-Links.

Kurz, knackig, warm, der Februar. Und nun ist er auch schon wieder vorbei.. und mit ihm erneut ein Monat im noch so frischen Jahr 2019. Ist schlimm mit der Zeit.. und wird auch nicht besser. Aber nun gut. Im Februar gab es für das Kindlein wieder einige Premieren. Sie beginnt nun aktiv Buchstaben zusammen zu ziehen und geht somit ein Stückchen weiter in Richtung lesen. Überhaupt sind Buchstaben gerade schwer angesagt. Unten aber mehr dazu. Ansonsten ist Madame ziemlich gut drauf, ein Engel im Umgang mit der kleinen Schwester und auch sonst sehr angenehm. Es macht größtenteils echt Spaß mit ihr. Abgesehen davon, lieben wir unser Kuschelmonster natürlich unendlich..

Tropical Island

Im Februar machten wir einen Tagesausflug ins Tropical Islands. Nachdem wir eigentlich schon im Dezember einen Abstecher dorthin unternehmen wollten, wurde es dann doch der Februar. Ich hatte noch eifrig wegen der Ferien recherchiert, da wir zu diesen auf keinen Fall fahren wollten. Menschenmassen und ich sind nicht soo kompatibel. Nun ja. Ich war dann etwas blind und übersah die Ferien in Sachsen. Egal.. wir fuhren dennoch am besagten Wochentag. Mit Freunden, Oma, Tante und Onkel. So kamen etliche Leute zusammen und man konnte die Babies auch mal wem anderes aufdrücken.

Das Kindlein war natürlich schon vorab in freudiger Erwartung… zusammen mit der besten Freundin wurde dann hart am Limit geplanscht, gerutscht und geschwommen. Ach ja.. das Highlight wie jedes Jahr: mit Spielzeugautos im Kinderspaßbereich herum fahren. Dafür fährt man also in die Tropen. Nun ja. es gab wieder einige Neuerungen im Tropical Islands.. hat Spaß gemacht und wir kommen bestimmt wieder.

Wir beginnen zu … lesen!

Rückblickend kann ich gar nicht mehr genau sagen, wann das eigentlich angefangen hat. Irgendwann begann das Kindlein mir tagein und tagaus zu erzählen, mit welchem Buchstaben dieses und jenes Wort begann. Irgendwann ging es dann zum zweiten Buchstaben über.. und zum Spaß druckte ich einige Silbenpaare aus und wir übten ein wenig. Soweit kein Problem. Mittlerweile kennt sie fast alle Buchstaben des ABCs.. und irgendwann überkam es mich und ich kramte meine alte Fibel heraus. Das Kindlein begann dann relativ mühelos die ersten Wörter zu „lesen“. Dabei benennt sie erst die Buchstaben und zieht sie anschließend zusammen. Das klappt mal mehr und mal weniger, je nachdem ob sie die Buchstaben alle kennt oder eben nicht.

Ihre Ausdauer ist diesbezüglich nicht besonders groß. Nach kurzer Zeit mag sie nicht mehr und wir brechen ab. Dennoch kommt sie immer mal wieder und möchte etwas Neues versuchen. Ich weiß nicht so recht, ob es gut ist.. jetzt schon damit zu beginnen. Aber wenn das Kind es wünscht.. was willste machen, ne? Und so muss ich sie auf eigenen Wunsch weiterhin sehr oft fragen: „Mit welchem Buchstaben beginnt das Wort…?“.


Der Sonne entgegen. 

Ansonsten ist das anstehende Thema Schule jedoch eher semi präsent. Auf die Frage, ob sie sich denn drauf freue, kommt eher ein müdes Lächeln. Der Daumen wird anschließend weder nach oben, noch nach unten gehalten. Eher so mittel. Sie weiß ungefähr, was auf sie zukommt. Da brauche ich nichts beschönigen und auf die Frage „Darf ich da noch den ganzen Tag spielen“ auch nicht mit Lügen antworten. Hilft ja nichts. Jedenfalls bin ich weiterhin auf der Suche nach schönen Schultüten… ach und das Kleid steht auch noch auf der Liste.

Was sie auch gern macht: Rechnen. Dabei wird Plus/Minus natürlich nicht überschritten.. aber hey. Das reicht mir auch erst mal. In den meisten Fällen nimmt sie ihre Finger zum Zählen.. aber viele Sachen hat sie auch ziemlich konkret verinnerlicht. Beispiel: 5+5. Wir sind sehr gespannt, wie es hier weiter geht und ob sie das Talent für Mathematik von ihrem Papa geerbt hat. Ich selbst habe Mathe gehasst.. der Herzmann wiederum hat es geliebt.


Mit Baby M. auf dem Trampolin. Wenn ich die Bilder so anschaue, sind die beiden immer zusammen. Hach ja. 

Fasching, Karneval und Co.

Der Februar stand auch ganz unter dem Motto Verkleiden. In der Kita wurde ganz klassisch Fasching gefeiert. Anschließend ging es noch zum Kinderkarneval. Das Kindlein setzte in der Kita auf ein altbewährtes Kostüm, welches sie schon letztes Jahr bei einer anderen Veranstaltung getragen hat. Sie liebt es, Eulette der PJMasks zu sein. Beim Karneval durfte unser Mädchen dann als Schmetterlingsprinzessin gehen… ich malte dazu passend noch einen blauen Schmetterling ins Gesicht und färbte ihre Haare mithilfe von Haarkreide in ein dunkles blau. Sah ziemlich .. nun ja… blau aus..

In der Kita ging das Kindlein als Eulette:

Zum Kinderkarneval ging das Kindlein als Schmetterlingsprinzessin:


Küsschen für Baby M. Immer noch ein Herz und eine Seele. 

Und, was spielst du so?

Das Kindlein hat ein neues Lieblingsspiel: UNO. Es wird den GANZEN Tag gezockt. Morgens, Mittags, Abends. Gerne auch noch direkt vor dem Bettchen. Am liebsten gegen den Papa. Und was soll ich sagen? Sie zockt einen manchmal echt ab.. ohne Worte. Es ist auch verrückt zu sehen, welche Strategien sie sich dabei ausdenkt. Sie behält einige Karten extra ein, um am Ende alles direkt „los“ zu werden. Dieses kleine 5-Jährige Mädchen hat dabei jeden einzelne Mal eine Taktik. Verrückt. Und je länger wir spielen, umso ausgeklügelter wird das Ganze. Ich habe ehrlich gesagt das Gefühl, dass dieses Spiel wirklich klasse ist und so einiges in Sachen „logisches Denken“ fördert.

Ansonsten sind hier altbewährte Sachen angesagt: sie spielt immer noch gern Rollenspiele. Am liebsten mit Helden aus dem Fernsehen. Und sie malt nach wie vor extrem gern. Auch oft gewünscht: ins Schwimmbad gehen. Dennoch: ein Seepferdchen möchte sie nach wie vor nicht machen (wir mussten den Kurs auf ihren Wunsch abbrechen). Laut ihrer Aussage, möchte sie das erst als Schulkind lernen. Nun ja, wir werden sehen, wie es hier weitergeht. Natürlich beschäftigt sich das Kindlein auch ganz viel mit Baby M. Es wird Spielzeug gereicht, fürs Baby getanzt und man schleppt es gleich von A nach B. Nach wie vor habe ich hier eine ganz tolle große Schwester zu Hause.

Die kleine Schwester anschaukeln. 

Und, was quasselst Du so?

Zu Baby M., welches dem Kindlein zu viel auf den Spielteppich spuckt:
„Dann kotz‘ doch bitte auf die Fliesen, ja?“

Mama regt sich auf, da der Haushalt ein Saustall ist, Kindlein darauf hin:
„Ja ja, du bist die Königin und wir sind deine Diener!“ Ähm. Nun ja.

Singt beim Memory-Spiel: „Im Abzocken bin ich richtig gut!“

Spielt iPad: „Crazy shit ey!“ Ööööhm…

Spielt eine Frisör-App auf dem iPad:
„Papa, ich mache jetzt nen Bolognesen!“
Ist fertig und ruft: 
„Guck mal, der Boloknese!“
Irokese war wohl gemeint.

„Mama, wenn du so weiter machst, ist Baby M. irgendwann so dick wie das Nachbarskind.“
Ähm. Keine Ahnung was ich tue, aber scheinbar ist es nicht das Richtige.

„Kindlein, hast Du schon Ideen zu deinem Geburtstag?“
„Ja, eine Clown, Glitzer Party mit Pferden, die auftreten!“

Autor