Kleines Schweinchen

Hier ist neuerdings die Sauerei ausgebrochen. *muahahaha* Das Kindlein bekritzelt alles und jeden. Inklusive der Stoffbezüge unserer Stühle. Die haben jetzt gelbe Striche – harmoniert perfekt mit der Nutella, wie ich finde. Auf jeden Fall sitze ich neuerdings schon mal einige Minuten um etwaige Bundstiftreste abzuwischen. Sie hat mittlerweile neben ihrem kleinen Tisch auch Fliesen aller Art für sich entdeckt. Und auch die Duschtür. Und die Fliesen am Kamin. Und die Tapete, wie man auf dem Bild unschwer erkennen kann. Die Tapete haben wir – scheinbar schon damals vorsorglich – mit abwaschbarer Latexfarbe gestrichen. *top* Man kann ja nie wissen, auch ohne Kind. Gott, welch ein Geistesblitz das damals war.

Sauerei_Collage

Die Fugen sind übrigens am schwersten zu reinigen. Der Rest geht. Dauert halt. Und Frau darf da auch mal zu den harten Putzmittelchen greifen. Zahnpasta ist hier auch der Renner… vor allem weil die blau ist. Und sich so schön verteilt. Im Waschbecken. Und am Badschrank. Und an den Klamotten. Und überhaupt. Sie ist geil weil verteilbar und so. Ich hab sie machen lassen. Undgefähr 30 oder 40 Minuten konnte sie sich da auf ihrem Höckerchen mit der Zahnpasta beschäftigen. Ich finde diese Aufmerksamkeitsspanne ehrlich gesagt ziemlich bemerkenswert. Und will sie da auch gar nicht stören – ich – entschuldigung – scheiße da auf Sauberkeit. In dem Haus lebt ein Kleinkind, und da darf auch mal eine Fliese bemalt oder das Waschbecken eingesaut sein. Jawohl.

Ich bin auch beim Bemalen von Dingen nicht soooo streng. Sollte ich? Mir ist durchaus bewusst, dass ich ihr bei Freunden und Bekannten besser keine Stifte in die Hand drücke :D. Wie sagte mein Mann neulich: “aber sie malt doch so toll.” Immerhin sind wir einer Meinung, das ist ja auch schon mal viel wert. Ne? Außerdem leben wir hier immer noch nach dem Motto “was ich darf ist nicht geil genug um es heimlich zu machen.” Bisher sind wir damit ganz gut gefahren. Und die Kritzelei hat sich nach 2 Tagen wieder gelegt. Mal sehen, wann und ob es einen nächsten Schub gibt. Vielleicht entdeckt sie dann andere Sachen? So was wie an den Kleiderschrank gehen und Dinge zerschneiden? Oder etwas anmalen, was nicht mehr so leicht abwischbar ist? Oder sich Murmeln in die Nase stecken? Soll auch Kinder geben, die ganze Tapetenbahnen abreißen. Bin gespannt, was noch so kommt.

Autor

2 comments

  1. Also bei Zahnpasta bin ich auch unbekümmert. Ist zwar eine Schmiererei, aber nicht giftig fürs Kind und eigentlich gut abwaschbar. Kinder-Fingermalfarbe in der Badewanne ist übrigens auch toll. Denn herumschmieren tun Kinder nun mal, da ist sowas immer noch besser als heimlich mit dem Permanent-Marker das Sofa verzieren. Ich denke, solange es dafür Freiräume gibt, wird ein Nein in spezifischen Fällen auch besser akzeptiert. Wir hatten als Kinder eine rieseige Wandtafel, da konnten wir den Kritzeldrang ausleben, ohne auf ein A4-Blatt begrenzt zu sein, und wir haben es geliebt!

    LG, Julia

    1. Danke liebe Julia, genauso sehe ich das auch! Wobei mir das Wort Permanentmarker einen kleinen Schauer über den Rücken gejagt hat… Hilfe… so was darf sie wirklich nicht in die Finger bekommen 😀

Comments are closed.