April 2019 – Rückblick Kindlein

Werbung, da Verlinkung und Nennung von Marken, selbst bezahlt. 

Oje oje. Der April ist 100 Jahre her. Aber wie das immer so ist (und wie ich es schon in den vielen Blogposts zuvor geschrieben habe).. man kommt irgendwie nicht dazu. Nun ja. Egal. Der Blog ist ja in erster Linie als Erinnerung an meine beiden Töchter gedacht. Und da darf Mama auch mal ein bisschen Spielraum haben. Dennoch: April.. Himmel! Schnell schnell… bevor ich wieder alles vergessen habe. Ist nämlich einiges gewesen im April. Weniger im motorischen Bereich oder so.. eher was Ausflüge und Reisen anging. Also nun ganz schnell ab damit. April 2019 und unser Kindlein (mittlerweile fast 6 Jahre alt)

April 2019


Ostern und bestes Wetter. 

Ostern und die alljährliche Frage: wie eskaliere ich nicht bei den Geschenken?

Ostern.. herrje.. eskalierte hier mal wieder. Aber gut, da wiederhole ich mich. Dieses Mal habe ich aber nahezu die gesamte Verwandtschaft dazu bekommen, zusammen zu legen, So bekam das Kindlein einen lang ersehnten Traum erfüllt: ein Barbie Campingmobil. Natürlich blieb es wie so oft nicht dabei.. und es gab einiges mehr. Insgesamt gab es durch den Osterbesuch bei der Oma sowieso 2x Geschenke. Wir vermuten, dass wir ihr nächstes Jahr nicht mehr mit dem „Osterhasen“ kommen brauchen und dass sie uns diese Geschichte nicht mehr abnehmen wird. Wir sind gespannt. Was gab es also vom – noch – Osterhasen?

Barbie Super Abenteuer Camper

Bibi und Tina Ausmalbuch

Leo Lausemaus Tonie

Playmobil Bäuerin mit Zieglein

 

Skills:

  • Buchstaben interessieren dich nach wie vor sehr
  • Größe: müssten aktuell um die 118 cm sein
  • Gewicht: etwas um die 18-19kg
  • Schuhgröße: 30-31, je nach Hersteller
  • Kleidergröße: 122-128


Zu Besuch bei der Oma und der Tante. 

Schuluntersuchung – Einschulung 2019

Das Mädchen wird in wenigen Wochen eingeschult. Ein großer Schritt.. für uns alle. Ich platze vor Stolz, bin aber gleichzeitig ganz aufgeregt und demütig. Was für eine große Sache! Vorab gab es hierfür die Schuleingangsuntersuchung. Dafür musste ich mit dem Kindlein ein ganzes Ende fahren, während Papa das Baby hütete. Wir sind relativ uninformiert in diese Untersuchung. Ich hatte ein einziges Mal Google angeworfen und habe etwas nachgelesen um halbwegs zu wissen, was da auf uns zu kommt. Letztlich war es ganz anders. Was musste das Kindlein alles leisten?

  • Seh- und Hörtest
  • Zählen (nur bis 20)
  • Reihenfolgen / Unterschiede erkennen
  • Farben erkennen
  • etliche sportliche Untersuchungen
  • viele viele Fragen beantworten („Kannst du schon eine Schleife binden?“)
  • Gewicht / Größe wurden ermittelt (auch um in der Schule den richtigen Stuhl zu erhalten)
  • vorgegebene Dinge nachmalen (ein Tipi, ein Pfeil)
  • Formen benennen
  • sprechen, sprechen, sprechen (sie musste Dinge, die auf Karten abgebildet waren erklären – so konnte man recht gut hören, wie sie spricht)
  • ganz schnell aus einem Wimmelbild bestimmte Dinge abstreichen (in einer vorgegebenen Zeit)

Das ist jetzt grob alles, an was ich mich erinnern kann. Das Kindlein tat sich nicht schwer bei den geforderten Dingen.. für sie war es eher lustig. Ein bisschen hüpfen hier, ein bisschen zählen da. Ich weiß nicht so recht, was ich von der Untersuchung halten soll. Natürlich war die Untersuchung wichtig.. da es sicherlich Kinder gibt, sie noch ein Jahr länger im Kindergarten bleiben dürfen/sollen/können. Ich tue mich schwer mit dem „vergleichen“ der Kinder. Jedes Kind hat andere Stärken, dennoch wird jedes Kind gleich „geprüft“. Aber gut, dieses Thema ist ja ein Grundsatzthema. Das ganze deutsche Schulsystem ist ein Grundsatzthema. Und das mache ich jetzt hier im kleinen Rückblick nicht auf. Wir freuen uns erst einmal auf den neuen Abschnitt und wollen unser Mädchen so gut es geht im Übergang unterstützen.

Immer noch viel Liebe für Baby M. 

Und sonst so??

Reise Reise Reise
Ansonsten waren wie oben geschrieben ein bisschen unterwegs. In erster Linie verschlug es uns nach Bayern zur Familie, wo wir einige Tage verbrachten. Das Kindlein war bestens mit Oma und der Tante beschäftigt und überstand auch die Autofahrt ohne Probleme (trotz der knartschigen kleinen Babyschwester auf der Rückbank). Es war wirklich entspannt.. wir liefen ein bisschen um den See, waren Eis essen, ein bisschen durch die Stand schlendern und grillten.

Sonst erlebten wir:

  • Einweihungsbrunch
  • Geburtstag
  • Auftritt Spargelsaison


Aktuelle kleine Kunstwerke. Das Kindlein malt nach wie vor sehr sehr gern. 

Besuch Kita Gruppe

Rund um Ostern gab es für das Kindlein ein ganz besonderes Highlight: ihre Kita Gruppe besuchte uns. Die ganze Gruppe mit 3 Erziehern. Insgesamt hatten wir also 19 Leute, die unser Haus stürmten. Das Wetter war ok.. aber es war ziemlich kalt. Also aßen wir zum Mittag in unseren Wohn- und Essbereich. Anschließend stürmten die Kinder das Kinderzimmer.. was für ein Gewusel. Außerdem versteckten wir im Zuge dessen gleich die Ostersachen für die Kids und starteten den Versuch eines Abschlussbildes für die Kita (was wir aber wir verworfen haben, da es einfach nicht gut aussah). Das Kindlein behielten wir danach gleich zu hause und der Rest der Truppe trat den Heimweg an. Es war wirklich toll! Es gab noch Tage später Nudeln, da wir uns mit der Menge absolut verschätzt hatten.

Autor