Und ich renne… renne… renne schreiend im Kreis!

Schlafmangel

Ich beginne diesen Post eigentlich aus purer Verzweiflung. Aus Verzweiflung über die letzten Wochen und Monate. Ich bin echt am Ende – mal wieder *gähn*… Du denkst es geht nicht schlimmer… und dann setzt das Kind noch einen drauf. Ich kann rückblickend auch gar nicht mehr genau sagen, wann diese furchtbare Zeit angebrochen ist, in der ich nicht mehr als zwei Stunden Schlaf am Stück bekommen habe. Wir hatten ja recht schnell vier, fünf und auch sechs Stunden am Stück. Doch eines Tages hörte das dann plötzlich auf. Klar, es gab Wachstumsschübe… da war es schlimmer. Aber es hört gerade einfach nicht auf. Und obwohl unser Kind bisher nach “Buch geschubt” hat, ist der Wurm drin. Denn wenn ich da so in meine “Oje ich wachse – Übersicht” schaue, ist da eine Sonne *heul* Und sonnig ist es hier gerade ganz und gar nicht.

Darf ich also vorstellen? Die Chronologie des Grauens….Es fing noch so “harmlos” an…

Phase 1

  • Kind schläft nur noch ein bis zwei Stunden am Stück

Phase 2

  • Kind schläft nur noch ein bis zwei Stunden am Stück
  • Kind will zudem dauerhaft nuckeln

Phase 3

  • Kind schläft nur noch ein bis zwei Stunden am Stück
  • Kind will zudem dauerhaft nuckeln
  • Kind braucht die Hälfte der Nacht direkten Körperkontakt

Phase 4

  • Kind schläft nur noch ein bis zwei Stunden am Stück
  • Kind will zudem dauerhaft nuckeln
  • Kind braucht die Hälfte der Nacht direkten Körperkontakt
  • Kind quengelt, weint und heult im Schlaf

Phase 5

  • Kind schläft nur noch ein bis zwei Stunden am Stück
  • Kind will zudem dauerhaft nuckeln
  • Kind braucht die Hälfte der Nacht direkten Körperkontakt
  • Kind quengelt, weint und heult im Schlaf
  • Kind ist plötzlich mitten in der Nacht eine oder zwei Stunden hellwach

Phase 6 ?

  • to be continued

Was ist da los… Himmel? Was kommt die nächste Nacht? Kann es noch schlimmer werden? Oh Gott, bitte bitte nicht! Hinzu kommt, dass ich große Probleme mit dem Einschlafen habe. Ich kann mich nicht hinlegen und bin dann nach fünf Minuten im Land der Träume. Das dauert seine Zeit – gerne auch mit Zählen. Mein Hirn rattert, sobald ich mich hingelegt habe. Unentwegt, unermüdlich.

Das Schlimmste an der Situation? 

Das Schlimmste ist eigentlich, dass ich scheinbar die Einzige bin, der es so geht. Egal wo ich hingehe… sei es nun die Krabbelgruppe, Rückbildung oder Babyschwimmen – keiner Mutter geht es wie mir. Klar… jeder hat schwierige Phasen, jedes Kind wird mal öfter wach. Aber eben nicht so heftig wie unseres. Und schon gar nicht MONATELANG! Ich war schon soweit alle guten Vorsätze über Board zu werden, habe ihr allen Ernstes Pulver angeboten und auch vor Brei schrecke ich gerade nicht zurück. Dabei wollten wir doch Baby Led Weaning machen *grummel*… Aber ich laufe auf dem Zahnfleisch. Kurz: ich weiß mir nicht mehr zu helfen und denke die ganze Zeit:

“Was in Gottes Namen machst Du nur falsch?”

Vermutlich nichts… keine Ahnung. Aber wenn man mal wieder nur vier Stunden geschlafen hat… und diese auch mit eingeschlafenen Gliedmaßen weil aufgrund des Körperkontaktwunsches meiner Tochter ein normales Schlafen nicht möglich ist… ja dann… dann zweifelt man irgendwann an sich selbst. Ich hoffe nach wie vor einfach, dass es irgendwann besser wird. Das Wort Phase verbiete ich allen, die einen Kommentar hinterlassen wollen. 😉

Tipps sind natürlich gerne gelesen!

Autor

5 comments

  1. Das wird dir nicht helfen, aber: Du bist nicht die einzige. Hier ist auch jede Nacht anders. Wenn er nur dreimal wach wird, ist es eine supertolle Nacht, bis zu 5 mal ist normal und alles dadrüber dann eben furchtbar.

    Tipps habe ich keine, ich habe es einfach akzeptiert, dass es eben so ist. Ich hoffe nicht mehr auf gute Nächte, sondern gehe von vorneherein von einer schlechten aus.

    Ich fühle mit dir.

    Liebe Grüße!

  2. Es ist nur ne Phase 😉

    Kleiner Scherz. Ich kann mir gut vorstellen, dass es Dich schlaucht. Leider kann ich Dir nicht sagen, “bei mir war es genauso”. Ich hatte Glück, dass sie in der Regel nur einmal nachts wach wurde. Wachstumsschübe zeigten sich er tagsüber als in der Nacht. Aber ich hoffe es wird bald besser und Du kannst mal eine ordentliche Portion Schlaf nachholen.
    Also ganz lieben Gruß, Wiebke

  3. Aaaalso, sonst nur stille Leserin, aber jetzt mag ich dir mal Hoffnung machen. Bei uns war es das glitzegleiche Szenario, gipfelnd in der Nacht des Horrors wo sie längstens 10 Minuten am Stück schlief, aber eigentlich alle 3 Minuten furchtbar kreischend und kaum zu beruhigen aufwachte. Danach wieder ein paar Nächte 2 Stunden Rhytmus, danach schlagartige Besserung. Danach: Zähne!!
    Was ich damit sagen will, ich glaube sie kriegt bald Zähne. Bei manchen Babys äußert es sich eben so, andere kriegen Fieber oder sonstwas. Denn tatsächlich ging es (im Nachhinein betrachet fällt es auf) auch den anderen Müttern aus meinem GVK so. Und erst als wir alle von den Horrornächten berichteten, kam der Zusammenhang raus. Inklusive schlechter essen und mehr stillen.

Comments are closed.