11 Wochen Baby M. – 11 Wochen zu Viert

Hach.. ich habe gute Nachrichten. Baby M. scheint über den Schreiberg.. wie auch immer sie das gemacht hat. Gewandert, mitm Fahrrad, per Gondel.. uns egal. Hauptsache es ist vorbei. Zumindest fast. Sie meckert noch.. allerdings in einem Rahmen, der echt zu ertragen ist. Sie quiekt und quakt und lacht.. es ist beinahe paradiesisch. Noch trauen wir dem Braten nicht so recht.. zu hart waren die letzten acht Wochen. Wer weiß, was da noch kommt. Denn: schlimmer geht immer. Habe ich in den fünf Jahren Kindlein zwischenzeitlich monatlich feststellen dürfen. Also, abwarten und Tee trinken.

Endlich kühler – endlich neue Outfits 🙂

Skills

  • das Schreien ist viiiiiel besser/weniger!!! Party, Jackpot, Weihnachten!
  • du drehst dich weiterhin fleißig vom Bauch auf den Rücken
  • du unterhältst dich mittlerweile ganz gut mit uns.. Brabbelsprache versteht sich.
  • Du lachst viel mehr und öfter
  • Du streckst die Zunge raus, wenn wir es dir vormachen.
  • Das mit der Faust in den Mund geht hier den ganzen Tag
  • Kopfumfang 39cm
  • Du entdeckst soooo gaaaaanz langsam doch deine Hände und bist total irritiert über diesen Umstand

Milchschorf in the making!

Das magst Du:

  • endlich nicht mehr so viel mit dem Bauch zu tun!
  • habe Dir das erste Mal die Fußnägel geschnitten – kein Problem!
  • nackig vor dem warmen Kamin liegen

Das magst Du nicht:

  • nach wie vor und kaum verändert: auf dem Arm… liegen ist so viel schöner. Komisches Baby.
  • momentan ist die Trage nicht dein Freund.. ich könnte heulen und hoffe, dass sich das ganz schnell wieder ändert
  • Autofahren ist hier nach wie vor eher semi. Ein Hoch auf die Schwester, die den Schnuller schnell genug in den Mund steckt.

Das süße Mündchen ist zu – kein Geschrei! Woohoooo!

Nägel über Nägel.

Habe Baby M. nun das erste Mal auch die Fußnägel geschnitten. Zumindest schon mal die großen Zehen. Die Fingernägel schneide ich – gefühlt – jeden Tag. Ich weiß auch nicht, aber diese scharfkantigen Teile wachsen wie irre. Gerne malträtiert sich Baby M. damit quer durchs niedliche Gesicht und hinterlässt so blutige Schrammen. Handschuhe sind für uns absolut keine Option.. erstens hat sie dafür schon zu sehr ihre Hände entdeckt und zweitens bin ich nicht so der Freund von bewegungseinschränkenden Maßnahmen.

Man liest ja so oft: habe dem Baby die Nägel geschnitten und kann nun Bombem entschärfen. Das würde ich jetzt tatsächlich noch nicht behaupten. Allerdings ist es schon ein ziemlicher Drahtseilakt, das stimmt wohl. Das Baby schläft selten ruhig irgendwo im Bett (de facto: gar nicht!), so dass ich die Nägel schon irgendwie unter Einsatz meines Lebens im wachen Zustand schneide. Wach bezieht sich natürlich aufs Baby. Ich bekomme es ganz gut hin.. am besten natürlich wenn der Herzmann das Baby durch seltsame Geräusche ablenkt.

Autor