22 Wochen Baby M. – 22 Wochen zu viert!

Willkommen im Jahr 2019 Baby M. Auf ein Neues.. denn: es kann nur besser werden! (ich weiß, es kann auch schlimmer werden, aber das blenden wir zunächst mal erfolgreich aus). Die erste Woche im neuen Jahr hat das Baby echt gut mitgemacht. Sie ist reeeelativ entspannt.. hat aber nun auch einen echten Entwicklungssprung hinter sich und viel aufzuarbeiten. Sie wächst und wächst, erscheint mir irre groß. Momentan kann ich es nicht anders sagen: ich lieb sie wie irre, wenn sie mich mit ihrem Strahlegrinsen anhimmelt. Kleines, süßes Baby M.

Unterwegs. Jeden Tag. 

Oberskills

„auf den Bauch drehen“

Endlich. Einen Tag, bevor du fünf Monate geworden bist, hat es endlich ganz ganz bewusst geklappt. Du hast dich auf den Bauch gedreht. Und tust es seitdem immer wieder.. und immer wieder… und immer und immer wieder. Die wenigen Dreher in den Wochen zuvor waren wohl mehr Glück als Verstand. Jedenfalls hast du es jetzt endlich komplett verinnerlicht und kugelst seitdem durch die Gegend.

„das erste laute Lachen / Kichern“

Es ist ja nicht so, dass ich dich nicht gerne zum lachen bringe.. Kitzeln steht hier an der Tagesordnung. Böse böse Mama. Aber neulich, da hast du echt einen raus gehauen. Auf einmal hast du gegluckst. Klang wie ein lautes Lachen – war es vermutlich auch. Himmel, das war niedlich! Scheiße süß um es mal auf den Punkt zu bringen. Leider ist das Ganze noch nicht reproduzierbar. Mal kann kitzeln wie verrückt und es passiert sehr wenig, mal gackerst du.

Sabbern, die ganze Zeit. Alles nass. Jeden Tag mindestens 2-3 Bodies. 

Skills:

  • letzte Woche hast du intensiv deine eigenen Hände erkundet – war echt niedlich
  • ach und die Füße ebenso
  • ENDLICH gab es einige wenige Tage, an denen du länger als 30 Minuten geschlafen hast
  • habe dich mit zum Fussballturnier vom Papa geschleppt – hast du in der Trage toll mitgemacht (nur die 5 Minuten Autofahrt dahin waren wieder mit Geschrei verbunden)
  • wenn du Lust und Laune hast, dann quietscht du wie eine Wilde rum

Deine Zunge und du…

Hierzu ist ein kleiner eigener Abschnitt von Nöten. Deine Zunge und du.. das ist schon eine seltsame Sache. Erst einmal hast du die lange und spitze Zunge von deiner Mama geerbt.. also von mir. Und es scheint, als wüsstest du das auch. Du streckst deine Zunge immer raus, jedem, überall. Du biegst sie dabei ganz niedlich und lachst verschmitzt drein. DEN GANZEN TAG! Die Leute bekommen sich nicht ein vor Entzücken, vor Lachen, vor Verliebtheit. Diese kleine Zunge ist so zauberhaft, du bist so zauberhaft. Du verrücktes kleines Mädchen.

Autor