18 Wochen Babyglück

Hach ja… die letzte Woche war nicht die Beste. Unser Kindlein steckt mitten in einem Schub und ist daher ganz und gar nicht gut drauf. Die Nächte waren der absolute Horror und auch tagsüber war sie fast ausschließlich nur am quengeln und motzen. Mutti hatte daraufhin am Freitag einen Mini-Nervenzusammenbruch und hat Papa das Kind sofort in die Hand gedrückt, als dieser von Arbeit nach hause kam. Der Schub ist genau so, wie im Buch beschrieben und wir hoffen einfach, dass es so schnell wie möglich vorbei geht. Sie hat die letzten Tage einfach so viel dazu gelernt – das muss erst einmal verarbeitet werden. Sie liegt nun wirklich viel auf der Seite, rollt sich ständig hin und her und greift wie verrückt. Das ist halt sehr viel für so ein kleines Monsterchen.

Ida_achtzehn_Wochen_Collage

18 Wochen Baby sein:

Lieblingsbeschäftigung: meckern
Das mag ich gar nicht: das kann ich diese Woche nicht so eindeutig benennen – es wird gemeckert, obwohl ich eine saubere Windel, genügend Schlaf, ausreichend Bespaßung und unendlich viel Liebe bekomme. Ich muss einfach so wahnsinnig viel auf einmal verarbeiten.  
Darauf bin ich stolz: ich habe die letzten Tage sehr viel dazu gelernt und kann jetzt auch auf dem Bauch mit meinem Spielzeug spielen
Sonstige Skills:

  • den Daumen spreize ich jetzt ohne Probleme ganz bewusst ab, um ihn direkt in den Mund zu stecken (zum Leidwesen meiner Eltern)
  • ich kann auf der Seite einschlafen
  • Schnuller nehme ich nun GAR NICHT mehr (letzte Woche wurde noch 1-3 Sekunden geschnullert, das ist nun endgültig vorbei)
  • ich bin richtig stark geworden und ziehe mich immer besser an den Händen meiner Eltern hoch
  • angezogen werden mag ich nicht mehr so gerne
  • ich will ALLES auffressen (Bälle, Hände, Stäbe, Plüschtiere, Kleidung…)
  • wenn man mich festhält, stehe ich schon richtig fest auf beiden Beinchen
  • ich liege immer länger auf der Seite und greife in der Position nach Dingen
  • wenn ich auf dem Bauch liege, lege ich auch endlich mal bewusst den Kopf auf den Boden und entspanne – das war bisher undenkbar

18 Wochen Eltern sein:

Neue Erkenntnisse:

  • nach einer Woche wie dieser, beschließt man, dass es doch bei einem Kind bleibt
  • das Impfthema macht einen immer verrückter 🙁
  • die Vorlieben unseres Kindes ändern sich beinahe täglich. Getragen werden kann von einen auf den anderen Tag wieder der Hit sein!

Schreckmoment: Mama hatte am Freitag einen Mini-Nervenzusammenbruch, nachdem sie vier Tage aufgrund von Schlafmangel dauerhaft Kopfschmerzen hatte – ist aber alles wieder gut und das Kind schenkte mir danach eine herrlich erholsame Nacht!
Dafür fehlt die Zeit: mal wieder – Zweisamkeit
Der glücklichste Moment: 

  • trotz Entwicklungsschub und Dauergequengel – wenn das Kind einen anlächelt, ist alles vergessen!
  • die U4 war toll und die Kinderärztin war äußerst zufrieden mit der Entwicklung unseres Kindleins

Streit über: manchmal über jede Kleinigkeit
Darauf freuen wir uns: wir verkaufen die ersten Sachen bei ebay – Geld in der Kasse! 😀
Das macht Mama glücklich: Papa *küsschen*
Das macht Papa glücklich: mein Kind ist schon 64cm und wiegt 6,2kg 🙂

Autor

2 comments

  1. Hi, süßer Blog. Lass Dich mit dem Impfthema nicht verrückt machen! Und das mit dem zweiten, dritten,…Kind relativiert sich auch schneller als Du denkst. Spreche da aus Erfahrung 😉

    LG Bianca

Comments are closed.