21 Wochen Babyglück

Letzte Woche hatte ich geschrieben, dass wir vermuten ihr aktueller Entwicklungsschub sei rum. Ich korrigiere mich hier mal ganz schnell :). Am Dienstag hatten wir drei furchtbare Schreianfälle, die alle über 20 Minuten anhielten – das hatte sie noch nie! Am nächstem Tag ging es auch schon los: verschiedene Tonlagen wurden den ganzen Tag getestet und auf einmal konnte sie die Beine in die Hand nehmen und senkrecht in die Luft strecken. Soooo viel auf einmal für so ein kleines Mädchen. Alle Tage danach waren wieder super. Kind bestens drauf, super Tages- und Nachtrhythmus und auch die Nächte waren viel besser. Leider entpuppte sich ein Besuch bei den Urgroßeltern und die damit verbundene lange Autofahrt als kleiner Horror-Trip. Dazu später mehr in einem extra Post.

Ida_einundzwanzig_Wochen_Collage

21 Wochen Baby sein:

Lieblingsbeschäftigung: Beine in die Hand nehmen und nach oben strecken
Das mag ich gar nicht: momentan ist hier nur Mutti der Hit – alle anderen sind grad doof
Darauf bin ich stolz: ich habe die Welt der verschiedenen Tonarten entdeckt und das wird auch den ganzen Tag getestet
Sonstige Skills:

  • ich teste meine Balance immer mehr aus – vorher bin ich mit einem Schwung vom Rücken auf den Bauch… jetzt mache ich das nur noch etappenweise und teste aus ab welchem Punkt ich nicht mehr zurückfalle
  • die Arme werden auf dem Bauch nicht mehr aufgestützt. Nur noch in Fliegerhaltung bin ich momentan glücklich und trainiere so fleißig meine Muskeln für’s Krabbeln
  • wach im Kinderwagen liegen geht wieder besser – Mama muss nur durch den Wald gehen, da ich hier so schön die Bäume beobachten kann

21 Wochen Eltern sein:

Neue Erkenntnisse:

  • selbst die beste Krabbeldecke ist nicht weich genug gepolstert, um den Kopf des Kindleins beim Drehen vom Bauch auf den Rücken abzufedern – großes Geschrei!
  • lange Autostrecken können wir wohl in Zukunft vergessen – Geschrei
  • Mutter zu sein ist manchmal echt hart – ich bin immer noch nicht wieder richtig gesund und mit einem Kind ist es echt so wahnsinnig schwer sich auszukurieren
  • Nächte an anderen Orten sind – um es wirklich treffend zu sagen – die Hölle

Schreckmoment: Kind hat an einem Tag drei völlig unerklärliche Schreianfälle 🙁 Nichts wollte sie beruhigen – Horror!
Nächte: Es ist unglaublich aber wahr – seit Wochen!!!! eine Nacht mit gutem Rhythmus: 5h, 3h, 2h, 1h – herrlich! Ansonsten 1-2 Stunden Rhythmus
Dafür fehlt die Zeit: für Mama: gesund zu werden
Der glücklichste Moment: Uroma und Uropa in Thüringen besucht!
Streit über: hier herrscht gerade nur Liebe
Darauf freuen wir uns: wir haben diese Woche die ersten Lego Duplo Sachen geschenkt/gekauft und können es nicht abwarten bis wir gemeinsam mit dem Kindlein spielen können. Bis dahin baut Mama selbst schon mal ein paar Türmchen :D.
Das macht Mama glücklich: Rückfahrt aus Thüringen immerhin ohne Geschrei geschafft
Das macht Papa glücklich: selbst gemachte Klöße von der Oma

Autor

2 comments

  1. Der kleine Schmetterling will auch immer Bäume gucken, sobald keine zu sehen sind gibt es Gemecker, aber der nächste richtige Wald ist hier so weit weg…

    Seid ihr denn nicht vielleicht von dem 19-Wochen Schub direkt zum 26-Wochen-Schub übergegangen? Der soll sich ja auch schon früher ankündigen. Aber ist doch auch immer wieder schön zu sehen, was die Kinder dann so plötzlich alles können.

Comments are closed.