35 Wochen Babyglück (8 Monate)

Und wieder verlief die Woche so angenehm wie die davor… Die ganze Woche war vollgepackt mit Terminen und so kam weder bei Mama noch beim Kindlein wirklich Langeweile auf. Wir statteten unter anderem dem Schweden mal wieder einen Besuch ab, Mama turnte eine ihrer versäumten Rückbildungsstunden nach und beim Babyschwimmen zeigte sich unser Äffchen von der besten Seite. Sie brabbelt den lieben langen Tag und schimpft sehr laut durch die Gegend. Sie wirft beim Essen so gerne ihre Flasche nach unten und schaut hinterher. Es ist so niedlich, wie sie ihren kleinen Oberkörper über ihre Lehne beugt und hinterher schaut: “nanu, wo bist du denn gelandet!” Wir hoffen wirklich, dass der nächste Schub sich noch etwas Zeit lässt, da wir das Miteinander wirklich gerade sehr genießen.

Woche_35_Collage

35 Wochen Baby sein:

Lieblingsbeschäftigung: auf Mama “rumkrabbeln”
Lieblingsspielzeug:
Lego Duplo Figuren
Wörter:
momentan wird hier mit “dadadadada” und “nämnämnäm” lautstark gemeckert
Das mag ich gar nicht: wenn Mama es wagt, sich auch nur einen Zentimeter von mir zu entfernen
Darauf bin ich stolz:

  • ich kann bewusst klatschen! Macht es mir jemand vor, wird ordentlich in die Hände geklatscht – herrlich!
  • ENDLICH – ich drehe mich ja schon eeeeewig in eine Richtung auf den Bauch. Nun ging es endlich auch in die andere Richtung.

Sonstige Skills:

  • Vierfüßler auf den Knien klappt nun immer häufiger und auch von allein – ohne Mamas Hilfe
  • Sitzen klappt noch besser als die Wochen davor
  • ich liebe meine Trinkflasche und könnte damit ewig spielen
  • gleichzeitig trinke ich wirklich sehr gerne Wasser
  • beim robben vergesse ich immer den linken Arm nach vorn zu ziehen und stoppe mich damit selbst
  • Kinderwagen funktioniert nach wie vor nur mit gut Glück

35 Wochen Eltern sein:

Neue Erkenntnisse:

  • manchmal raubt einem das Thema Schlaf den letzten Verstand. Ich wache um 5 Uhr das erste Mal bewusst auf und kann mich nicht daran erinnern, dass das Kind nach 20.00 Uhr wirklich schon einmal stillen wollte. Ich weiß bis heute nicht ob sie wirklich so lange geschlafen hat oder ob mir mein Gehirn einen Streich spielte.
  • unser Kind hat in den letzten zwei Wochen wirklich einen riesigen Sprung gemacht. Wenn wir uns so ansehen was sie plötzlich alles neues kann, dann bekommt man es schon mal mit der Angst zu tun 🙂

Schreckmoment: die Rechnung nach der Autoreparatur – beim Kind ist alles gut 🙂
Nächte:
durchwachsen, aber oft kommt sie innerhalb von drei Stunden schon zwei Mal. Dafür geht es jetzt immer schon zwischen 18.00 und 19.00 Uhr ins Bett und Mama hat so etwas mehr Freizeit. 
Dafür fehlt die Zeit: momentan haben wir eigentlich viel “Freizeit”, da das Kind relativ früh in den Federn verschwindet. Dafür schläft sie natürlich tagsüber oft nur noch eine Stunde, so dass man sämtliche Aktivitäten für sich oder den Partner in die Abendstunden verlegt.
Der glücklichste Moment: das Wochenende mit dem Kindlein im Garten verbracht. Endlich geht es raus!
Streit über: viel Streit – leider – und sinnlose Themen – wie immer
Darauf freuen wir uns: auf unseren ersten Familienurlaub in Österreich. Die Buchungsbestätigung kam endlich!
Das macht Mama glücklich: SONNE!
Das macht Papa glücklich: baden mit dem Kindlein

Autor