Neulich im Einkaufszentrum…

Klodialog

Ohne weitere Umschweife möchte ich den von mir vernommenen Dialog wiedergeben. Zunächst die Rahmenbedingungen:

Mutter mit etwa dreijähriger Tochter steht in der Rosa-Hello-Kitty-Glitzer-Hölle (ich übersetze: Mädchenabteilung). Zieht sich jenes und dieses Outfit heraus und bespricht mit ihrer Schwester?! (Vermutung) ob gezeigtes Outfit schön und günstig genug. Alles bestens soweit. Ich versuche während dessen das Kindlein daran zu hindern, nicht den gesamten Laden in seine bunten Einzelteile zu zerlegen. Kind besagter Frau steht quengelnd neben der Mutter und quakt. Und dann, einfach so, einfach in diesem Moment…

“Mama, ich muss mal auf die Toilette.”

“Du hast doch ne’ Windel um, mach da rein!”

Gespräch beendet. Mutter wendet sich augenblicklich wieder der Begleiterin zu und vergleicht Kleidungsstücke. Ich wusste nicht ob ich lachen oder weinen soll. Ich glaube jedenfalls, dass mein Augeninnendruck temporär leicht angestiegen ist. Augapfel ist drinnen geblieben, keine Sorge. Im Auto nach Hause habe ich drüber sinniert, ob sie einfach nur so ist wie sie ist oder ob ich später vielleicht mal genauso werde? So… bequem? Ich kenne ja ihre “wir werden jetzt sauber” Situation natürlich nicht und ich habe keine Ahnung wie so was läuft (Kindlein ist erst 15 Monate)… frag’ mich halt, ob solche Dialoge mit dem Kind normal sind? Hat jemand so was schon mal erlebt?

Autor

One comment

  1. Wie bitte?? Ich glaube ich hätte genauso geguckt wie du. Ich meine wir sind auch noch nicht so weit ( 22 Monate) Er merkt einfach noch nicht wann er muss oder er versteht es noch nicht genau. Ich habe allerdings mal von Müttern gehört, dass Kind ohne Windel unterwegs und so gut wie trocken musste mal zur Toilette, aber es gab keine Möglochkeit ( Autobahn) Also hat die Mutter schnell eine umgemacht. Im Nachhinein wurde festgestellt, dass die Windel trocken geblieben ist. 😀

Comments are closed.