Wochenende – 96 Wochen

Huch… jetzt ist schon Samstag und eigentlich haben wir auch schon das nächste Wochenende vor der Tür. Ach was sag ich. Wir stehen schon mitten im Raum. Und das, obwohl ich erst einmal zeigen wollte, was wir einige Tage zuvor erlebt haben. Und da ich heute nicht viel Zeit habe, schnell eine kleine Bilderflut!

Samstag

Wir waren zwei Wochen schon mal an genau diesem Ort – mussten jedoch fix wieder los, da uns ein Regenschauer überraschte. Außerdem haben wir vor 14 Tagen unser Parkticket verloren und nur durch diverse Augenaufschläge beim Pförtner nicht die 10€ zahlen müssen. Dieses Mal sollte alles besser werden. Was soll ich sagen? Immerhin haben wir dieses Mal nicht das Ticket verloren. Der Regen kam trotzdem. Dieses Mal hatte Mama vorgesorgt und gleich Matschklamotten eingepackt. Nach 30 Minuten kam die Sonne wieder raus und so stapften wir weiter und guckten was das Zeug hielt.

Und nun wieder der Reihe nach:

Mama & Kindlein am Springbrunnen
Kindlein guckt Boote
Kindlein guckt “nak nak”
Netzschaukel – immer wieder Favorit
Kindlein will unbedingt Tretboot fahren

WE_96_Collage_2

Sonntag

Unsere Fahrradtour führte uns zu einem einsamen See, der mitten im Wald liegt. Ich bin ja nicht so der Freund von Menschenmassen – ich mag es lieber ruhig, ohne andere Zuschauer. Und da waren wir hier wieder mal genau richtig. Keine Menschenseele. Nur wir, das Kindlein und jede Menge zu entdecken. Nachdem die Tante beim Versuch einen über dem Wasser schwebendem Baum zu erklimmen fast ins kühle Nass gefallen wäre, haben wir Tiere beobachten können. Das Kindlein hat dafür aber noch überhaupt kein Gespür… und so musste der große Käfer fast dran glauben, hätten wir Eltern uns nicht für das arme Kerlchen eingesetzt. Das Kindlein schupst kleine Tiere nämlich momentan gerne durch die Gegend. Größere Geschöpfe werden mit weitaus mehr Respekt beobachtet.

Das Wasser hatte weitaus mehr zu bieten. So konnte das Äffchen eine Schlange beobachten und eine Horde an Kaulquappen.. das war sogar für mich faszinierend. Leider wollte das Kindlein dann irgendwann die Schuhe ausziehen und mit nackten Beinchen im eiskalten Wasser stehen. Ich wartete die Tage danach nur auf die obligatorische Erkältung, die aber einfach nicht kam.

Und jetzt mal der Reihe nach:

Papa und seine Wasserspiele
geretteter Käfermann
Traumhaftes Wetter
Kindlein guckt
Kaulquappen ohne Ende

WE_96_Collage_1

So… und nun muss Mama auch schon wieder Frühstück machen. Für den Herzmann, viel Besuch und das Kindlein, welches zwar gestern um 22.00 Uhr im Bett war, aber heute morgen um 7.00 Uhr aufstehen wollte. *gähn* Mama ist ziemlich durch und konnte in all dem gestrigen Trubel nicht ein Foto schiessen. Heute geht die Feierei schon weiter und wir werden nachmittags zu Oma und Opa aufbrechen. Bis dahin.. Kommt gut durch dieses herrliche Wetter. :*

Autor