12 Wochen Babyglück

Was sich in den letzten beiden Wochen schon mehr und mehr abzeichnete, entwickelte sich in dieser Woche noch rasanter. Unser Kind liebt es sich zu bewegen! Die Arme rudern wie verrückt, schlagen gegen die Matratze, Krabbeldecke oder gegen verschiedene Spielsachen. Die Beinchen zappeln wie wild umher, treten gegen alles und jeden und verursachen schon eine Peelingbildung auf dem Überzug der Wickelauflage. Die Wickelunterlage muss ich nun regelmäßig austauschen. Nicht etwa weil wir einen Windelunfall hatten, nein – Maus strampelt mit den Beinen den gesamten Inhalt zu einem großen Klumpen.

Sie ist so viel beweglicher und flüssiger in ihren Bewegungen und hat hier einen echten Sprung gemacht. Da sind wir natürlich stolz wie Bolle, trauern aber auch schon jetzt der Zeit hinterher als sie noch als kleines unbewegliches Bündel in unseren Armen lag. Im Zuge des Sprunges findet sie Tragen natürlich blöd und liegt lieber den ganzen Tag unter ihrem heiss geliebten Spielebogen.

Ida_Woche_zwoelf_Collage

12 Wochen Baby sein:

Lieblingsbeschäftigung: meiner neuer Spielebogen! Ich liiiiiiebe meine Giraffe, die bei jeder noch so kleinen Berührung klimpert!

Das mag ich gar nicht:

  • beim Autofahren anhalten. Ampel, Kreuzung, Stop-Schild – großes Drama!
  • müde sein – neuerdings noch größeres Drama! Brust will ich nicht mehr, schreie mich viel lieber herrlich ein.

Darauf bin ich stolz: meine erste Babymassage – habe super mitgemacht!
Sonstige Skills:

  • ich schaue Mama gerne beim essen zu – geht das jetzt schon los?
  • Bauchlage ist plötzlich der Hit! (zumindest für einige Minuten)
  • meine Hand ist gerade mein bester Freund – immer in den Mund!
  • ich taste sooooo gerne Kleidung. Von Mama, Papa und auch gerne meine eigene.

12 Wochen Eltern sein:

Neue Erkenntnisse:

  • andere Kinder werden für das Kindlein immer interessanter – Zeit in eine Krabbelgruppe zu gehen! Gesagt, getan!
  • unser Babytrapez stinkt total gegen das vom Sigikid ab – wieder Geld ausgeben!
  • breit wickeln klappt mit einer zusätzlichen Windel viel besser als mit einem Tuch
  • es wird immer schlimmer: Mama kann die Haare nun wirklich nicht mehr offen tragen, da Idchen sonst daran zieht wie eine Wilde

Schreckmoment(e): Die Woche ist eigentlich gut gestartet, entpuppte sich zum Ende aber als recht schlaflose Phase. das Kindlein schaffte gerade mal noch drei bis vier Stunden Schlaf am Stück und das auch nur an den guten Tagen! Wir vermuten den zwölf Wochen Schub und hoffen, dass es bald vorbei ist!
Dafür fehlt die Zeit: den Garten winderfest machen
Der glücklichste Moment: Tante Metti ist endlich wieder da!
Streit über: Kleinigkeiten – aber nur aufgrund von Schlafmangel
Darauf freuen wir uns: nach Wochen voller Kinderbespaßung sehnen wir aktuell immer mehr den Tag herbei, an dem das Kind eigenständig Dinge greifen kann um sich so besser selbst zu beschäftigen.
Das macht Mama glücklich: ebay – sobald ich stille, schnökere ich die ganze Zeit bei ebay und halte Ausschau nach schicken Sachen für unsere Maus.
Das macht Papa glücklich: Mama

Autor