37 Wochen Baby M. – 37 Wochen zu viert.

So.. allmählich haben wir dann aber auch wieder genug von Krankheiten. Nach dem 3 Tage Fieber ist vor der Bindehautentzündung. Genau. Die hat sich Baby M. nämlich dank verschmiertem Rotz aus der Nase zugezogen. Morgens die Augen öffnen? Neee… Fand sie nicht so witzig. Wir auch nicht. Die große Schwester hat sie auch gleich mit angesteckt. Die saß dann 5 Uhr morgens neben mir und war verwirrt, da die Augen nicht aufgingen. Dank Arztbesuch war das Ganze aber fix wieder weg. Daher konnten wir das sonnige, wunderschöne Osterwetter auch so richtig genießen. Baby M. ist hierfür erstmals über 400km im Auto gefahren. Fand sie semi.. denn nach wie vor ist Autofahren diese eine Sache, die sie wirklich ganz schrecklich findet.


Große Essensliebe.

Skills:

Zu den Skills muss ich heute mal etwas weiter ausholen. Denn: ich kann im Grunde nichts neues aufschreiben. Baby M. war ja schon immer sehr gemütlich, was die Entwicklung von Bewegungen anbelangt. Nun geht seit Wochen gefühlt gar nichts mehr voran. Und ja, ich gebe zu: Geduld? Ist schwierig. Das liegt nicht daran, dass wir unbedingt wollen, dass sie etwas Neues lernt.. nein.. aber Baby M. möchte unbedingt was Neues lernen, motzt, meckert.. zum Teil ohrenbetäubend. Weil sie voran kommen will, es aber nicht schafft. Weil sie sitzen will, es aber nicht kann. Aber etwas dafür tun? Nö. 4-Füßler? Einmal so halb.. dann nie wieder. Es ist sehr sehr frustrierend. Auf dem Arm? Toll.. dann zieht sie sich wieder Richtung Boden. Auf dem Boden? Gemecker, also zurück auf den Arm. So geht das den ganzen lieben Tag. Ich habe zum Teil schon Kopfschmerzen von diesem Gejaule des Kindes. Es ist so verdamt anstrengend. Nichts ist Recht. Und vor allem: es geht so gar nichts voran. Ich muss definitiv aufhören nachzulesen, was das Kindlein in diesem Alter schon konnte. Das ist nämlich noch frustrierender. Nun aber Schluss mit dem Jammern.. denn das macht Baby M. ja schon den ganzen Tag.


In der Trage bei Mama. Momentan seeeehr angesagt. 

Das magst Du:

  • für gut befunden: an der Bratwurst lutschen
  • aktuell wird gern bespielt: Haarbürsten, Steckspiele, Oberflächen (Tapete, Stoffbezüge)

Das magst Du nicht:

  • ganz lang Auto fahren.. haben wir aber nicht anders erwartet
  • zwischenzeitlich ganz extrem: Mama verlässt das Sichtfeld. Alarm!

Sooo warm über Ostern. Da gab es schon jede Menge Wassermelone. 

Ostern

Baby M. hat nun also ihr erstes Osterfest hinter sich. Einen Teil davon verbrachten wir bei der Familie im anderen Bundesland. Dafür lag eine längere Autofahrt vor uns.. Auf dem Hinweg musste ich dafür sämtliche Tricks auspacken, die ich so hatte.. den Rückweg legten wir absichtlich in die Abendstunden, so dass beide Kinder entspannt einschliefen und zu Hause nur noch umgebettet werden. Baby M. machte erstaunlich gut mit.. zumal sie den einen Teil der Familie exakt überhaupt nicht kennt. Hin und wieder meckerte sie.. aber sonst war es entspannter, als wir dachten. Den ersten Tag zurück zu hause zeigte sie dann aber schon, dass da etwas verarbeitet werden musste. Der Tag war zum davon laufen.. ehrlich.. ganz ganz furchtbar. Nur am motzen, meckern und weinen. Nichts desto trotz.. wir sind wahnsinnig stolz auf unser ehemaliges Schreibaby.. die nächste Reise kann also kommen.

Autor