64 Wochen – 1 Jahr, 12 Wochen – Rückblick

Was für eine Woche… das Kindlein kränkelt nun seit der zweiten Impfung fast durchgehend, bekommt 100 Backenzähne mit einmal und auch Mama ist noch nicht wieder ganz gesund. Papa war dann zur Abwechslung auch mal wieder krank… nur einen Tag konnten wir in die Kita gehen und hier musste/durfte ich wieder die ganze Zeit dabei sein. Bericht folgt. Ansonsten haben wir zum Ende der Woche das tolle Wetter in vollen Zügen genossen <3.

Woche_64_Collage

[GEÜBT & GELERNT]

  • sie kann sich nun auf dem Bobby-Car vorwärts rückwärts bewegen, indem sie sich mit den Füßchen abstößt
  • sie übt es, über eine größere Strecke auf Zehenspitzen zu laufen
  • sie hat sich das erste Mal eine Hose komplett allein ausgezogen
  • sie lässt den neuen Flummi ganz bewusst zu Boden sausen, damit er so schön springt *herz*

[GEZAHNT & GEKRÄNKELT] Oje… das war eine Woche. Am Montag wurde das Kindlein krank – Miniinfekt. Am Mittwoch wollten wir wieder zur Eingewöhnung, sie wachte jedoch erneut mit Fieber auf. Sie schrie, war extrem unruhig und fuchtelte sich wieder in der Gusche rum. Irgendwann erhaschten wir dann einen Blick auf ihre Kauleisten, die zum zerbersten gespannt und geschwollen waren. Da wollen wohl ganz viele Backenzähne mit einmal heraus. Zeitweise halfen nur Schmerzzäpfchen. :/ Zu allem Überfluss hat der Papa sich ab Mittwoch auch noch einen Magen-Darm-Infekt eingefangen. War so richtig toll… nicht!

[GESHOPPT] wie kann H&M es wagen, mirnichtsdirnichts so viele Teile zu reduzieren?

[GEWACHSEN]

  • ja hallo? Wie lange hat das Kindlein die Schuhe in der Größe 21 getragen? 3 Stunden? Insgesamt waren es wohl sechs bis acht Wochen. Und nun kann ich wieder drei paar Schuhe einmotten, da sie jetzt die 22 trägt. Wahnsinn, wie schnell diese Riesenfüße wachsen. Kommt sie ganz nach den Eltern 🙂
  • Auch bei der Kleidergröße tut sich etwas. Die 86 sitzt besser denn je… und die 80 wird wirklich knapp.

[GESCHLAFEN] seit der Eingewöhnung mag das Kindlein nicht mehr im Bett mit Mama Mittagsschlaf machen. Nachdem wir uns einige Tage also die Zeit bis 16.00 oder auch 17.00 Uhr vertrieben haben (und sie dann übrigens irgendwo plötzlich vor Erschöpfung einschlief), habe ich es an einigen Tagen wieder mit dem Tragetuch versucht. Und siehe da: 3 Minuten und das Kind war weg! Und es war mal wieder soooo schön.

[GELESEN & GESCHAUT] Mensch, wir sind so stolz darauf, dass unser Kind Bücher so liebt! Ihre Konzentrationsspanne wird dabei immer länger. Sie setzt sich ja schon eine ganze Weile aktiv auf unseren Schoß und bringt extra ein Buch mit, welches sie ansehen möchte. Nur saß sie bisher maximal wenige Sekunden bei uns und holte anschließend gleich das nächste Buch. Nun schauen wir auch mal einige Minuten ein Büchlein an.

Autor

One comment

  1. Bücherliebende Kinder sind so etwas tolles. Meine Nichte liebt auch seit ihrem ersten Lebensjahr Bücher und jetzt mit fünf Jahren hat sie schon eine unheimliche Aufmerksamkeitsspanne und lässt sich für Kinder schon richtig lange Schinken vorlesen 😉 Da scheitert es dann häufig eher an den Erwachsenen, die keine Spucke mehr haben, als an der Kleinen.

    Liebe Grüße und hoffentlich wieder etwas gesündere Familienmitglieder zu Hause!
    Franzi

Comments are closed.