68 Wochen – 1 Jahr, 16 Wochen – Rückblick

Wetter? Hallo? Geht’s noch? Es gab wirklich Tage, da war ich kurz davor die Koffer für unsere Auswanderung zu packen. Ich habe ja nix gegen Regen… aber wenn er 24 Stunden anhält und dann auch noch so eklig nieselig ist, dann bekomme ich ja leichte Aggressionen. Denn: das Kind muss raus, sonst dreht es frei. Zum Ende der Woche wurde es ja etwas versöhnlicher… und irgendwie sind wir hier alle schon etwas in Vorweihnachtsstimmung.

Woche_68_Collage

[GESHOPPT]

  • erstes Weihnachtsgeschenk fürs Kindlein – das DUPLO Eisenbahnset gab es temporär für einen unschlagbaren Preis bei amazon
  • einen Kindersitz für das Fahrrad, welchen wir parallel zum Anhänger benutzen werden
  • Schleich Tiere – ganz ehrlich, das wird zur Sucht!
  • neue Schuhe in der 23 – das Kindlein wächst irgendwie zu schnell
  • und on top: Winterstiefel von Kamik 🙂

[GEÜBT & GELERNT]

  • auf Spielplätzen wandert das Kind jetzt auch schon mal ganz allein über Brücken und klettert in schwindelerregende Höhen
  • sie versucht wirklich immer mehr zu “reden”, plappert allerhand nach und ist frustriert, dass es nicht so klappt, wie sie es will
  • nach dem Händewaschen läuft sie jetzt zum Handtuch und trocknet sich die Händchen ab *Herz*
  • das erste Mal Knete in der Hand – war nicht so ihr Fall – wir fanden es dafür ganz toll 😀

[LIEBLINGSLIED] das Kindlein geht gerade total auf “Shake it off” von Taylor Swift ab. Sobald ich das Lied anmache, wird getanzt und geklatscht und das Gesicht verwandelt sich in ein breites Grinsen.

[GESCHLAFEN & GESTILLT] momentan kann das Kind ganz selten auch nur eine Stunde am Stück schlafen. Oft ist nach 40-50 Minuten Schicht im Schacht. Ohne Mama geht gar nichts, auch wenn sie nicht immer gestillt werden will. Hauptsache ich bin da… Außerdem schläft sie in letzter Zeit ganz bevorzugt AUF mir. Der Länge nach oder auch seitlich abfallend. Es ist sehr schön, aber auch sehr anstrengend :).

[KITA UPDATE] oh, es wird besser und wir sind zum Ende der Woche schon fast geplatzt vor Stolz. Zu allererst geht das Kindlein morgens total gerne mit mir durch das Tor… und auch davor will sie raus, unbedingt in ihren Reboarder-Sitz und dann zum Kindergarten. Angekommen will sie in den Raum, klebt nur kurz an mir und ich kann heimlich gehen. Mittag isst sie dort jetzt ganz ohne Probleme… Anschließend hole ich sie ab… aber Madame würde am liebsten noch da bleiben. Die Entwicklung ist ganz ganz toll und wir fühlen und sehen ganz deutlich, dass unser Kindlein sich merklich wohler fühlt. Wir sind so froh, dass wir ihr die notwendige Zeit gelassen haben. *hach* es ist einfach nur herrlich schön!

Autor