72 Wochen – 1 Jahr, 20 Wochen – Rückblick

Woche_72_7

[SEUFZ]

  • Kind hat unsere Holztreppe mit Buntstift verfeinert
  • unser Äffchen liebt Knete nun seit wenigen Tagen… und pult mit Begeisterung so Ministückchen aus dem Klümpchen. Anschließend werden diese überall verteilt und irgendwo rein- oder ran geschmiert.

[GEÜBT & GELERNT]

  • sie winkt den Erzieherinnen zum Abschied und sagt “düs”
  • wenn Papa Abends aus dem Zimmer geht, damit Mama das Kind ins Bett bringen kann, winkt sie auch und sagt “düs”
  • sie klettert nicht mehr überall herunter, sondern “hoppst” vorwärts von kleinen Erhöhungen und landet sicher auf beiden Füßchen (zum Beispiel von der Couch)
  • sie wischt mit großer Freude den Boden mit Küchenrolle
  • sie nimmt das Taschentuch und reibt es unter der Nase hin und her *hach*
  • sie zieht sich seit circa zwei Wochen nicht mehr ständig die Haargummis und Spangen heraus
  • auf der Stelle ganz schnell im Kreis drehen ist auch mal wieder total der Hit

[ZÄHNE ZÄHNE ZÄHNE] oje… das Kindlein kränkelte die Woche so vor sich hin. Und rotzte was das Zeug hielt. Der Backenzahn unten war ja schon durch… und dann habe ich letzten Mittwoch durch Zufall gemerkt, dass oben auch schon zwei Zähne durchgebrochen sind. Noch nicht komplett, aber zum Teil. Ich hatte bisher immer direkt auf der Kauleiste gefühlt, da die Backenzähne aber so breit sind, brechen sie seitlich zuerst durch. Wir vermelden hier also 11 Zähne, jawohl!

[KITA UPDATE] ich kann nur Positives erzählen. Nach mehr als zwei Monaten hat sich das Kindlein auf jeden Fall bestens eingelebt. Ich hole jeden Tag nach nun fast drei Stunden das glücklichste Kind der Welt ab. Sie läuft mir jedes Mal lachend in die Arme, geht aber anschließend wieder zum Spielen. Ich bin nebensächlich. Das Abgeben klappt jetzt morgens auch viel bewusster und unkomplizierter. Alles super, also! 🙂

[GEGESSEN]

  • wenn man es genau nimmt, hat das Kindlein die vergangene Woche fast gar nix gegessen. In der Kita haben sie mit Ach und Krach etwas Obst in sie bekommen, Mittag ging gar nicht. Und mit gar nicht meine ich auch gar nicht. Kein Löffel, nix. Ich habe es dann zu hause vor dem Schläfchen und natürlich Abends noch probiert. Aber auch hier zeigte sie kein Interesse. *seufz* Ein paar Sesamkracker landeten immerhin im Bauch und hin und wieder ein Stück Toast. Frage mich ehrlich, wie das Kind so noch Energie aufbringt (und ja, das tut sie). Ich hoffe es wird besser, wenn die Zähne nicht mehr so schrecklich drücken.
  • ansonsten gab es in einigen Nächten wieder viiiiiel Muttermilch *hach*
  • probiert: Fisherman’s Friend – fand sie gut 🙂

Woche_72_Collage

Autor

2 comments

  1. Ach wie schön zu lesen das die Eingewöhnung in der Krippe doch ganz gut war! Und ich bin auch immer wieder erstaunt wie gut das mit dem Taschentuch geht 🙂 Hier ist nach dem Essen Mund abwischen ganz gefragt, Nase putzen ist aber auch eine gern gemachte Sache – es sei denn Mama steht mit dem Taschentuch da 🙂
    Liebe Grüße Anny

  2. Toll, dass die Eingwöhnung nun erfolgreich war und du auch einige Stunden für dich hast.
    Bei uns ( vielleicht erinnerst du dich an meine Angst) lief es besser als ich gedacht habe. Ich glaube ich war/ bin die einzige die es nicht supertoll findet.
    Mein Kleiner jedenfalls meckert wenn ich ihn abhole, weil er noch spielen will.
    Nase putzen macht er auch gerne… nur leider will er dann am Liebsten mit dem Tuch auch gleich weiter den Boden etc. putzen :-O

    LG

Comments are closed.