38 Wochen Babyglück

Eine sehr durchwachsene Woche liegt hinter uns… es gab Sonnenschein und Regen… und das sowohl auf der Wetter- als auch auf der Kindleinseite. Unser Äffchen legt immer noch einen “Ich-lerne-ganz-schnell-viel-Neues-Sprint” hin. Es ist der Wahnsinn, wie koordiniert sie auf einmal ist und wie gut sie sich selbst und Dinge bewegt. Die Unfälle beim Sitzen sind zum Ende dieser Woche nahezu verschwunden. Zum Krabbeln ist sie übrigens zu faul – klappt nur wenn man die Feuchttuchbox offen stehen lässt. Da kann sie auf einmal los krabbeln. Ansonsten hatten wir viele Termine und viel Besuch, waren oft draußen und genossen das herrliche Frühlingswetter.

Woche_38_Collage

38 Wochen Baby sein:

Lieblingsbeschäftigung: hinsetzen, in den Stand ziehen
Lieblingsspielzeug:
Schlüssel aller Art
Wörter:
“deda” ist neu und “dladla” auch
Das mag ich gar nicht: wenn man mir etwas wegnimmt – da raste ich völlig aus!
Darauf bin ich stolz: ich verfeinere gerade sämtliche Bewegungsabläufe
Sonstige Skills:

  • auf kurzen Strecken funktioniert Autofahren ganz gut
  • Kinderwagen ist nach wie vor wie Lotto spielen – mal ganz gut, sehr oft aber sehr schlecht
  • wir haben nach einigen Monaten doch mal wieder ein paar Löffel Brei probiert und ich habe den Mund sogar aufgemacht
  • ich bin das erste Mal auf meinem neuen Holzpferdchen geschaukelt
  • in sämtlichen Babygruppen benehme ich mich absolut vorbildlich (aber nur wenn Mama ganz genau darauf achtet, dass ich ausgeschlafen bin)
  • ich habe das erste Mal Kiwi probiert und fand sie super

38 Wochen Eltern sein:

Neue Erkenntnisse:

  • man sollte doch einfach vermeiden zu erzählen, dass das Kindlein nicht nach Empfehlung geimpft ist – ich sage nur: “wenn Blicke anderer Mütter töten könnten, läge ich seit letztem Montag unter der Erde!”
  • man spürt als Eltern immer deutlicher einen Unterschied beim Quengeln des Kindes: man erkennt nun, wann es ihr wirklich schlecht geht oder sie einfach nur quengelt, weil sie beispielsweise etwas nicht haben darf.
  • Bücher werden ab sofort nicht mehr neu gekauft – wir waren total erschrocken wie günstig man sie doch auf dem Flohmarkt bekommt
  • für eine Reise mit einem (fast) neun Monats Baby kann man im Grunde auch eine Spedition anheuern – ich schreibe schon fleissig Listen, was alles mit muss

Schreckmoment:

  • viele Momente in denen das Kindlein dann doch noch einmal umkippt und mit dem Kopf irgendwo hinknallt
  • 20 Minuten schrilles Schreien

Nächte: wir hatten die erste Nacht mit nur einem Stillstopp! Ansonsten wie immer sehr sehr durchwachsen!
Dafür fehlt die Zeit: konkrete Osterplanung
Der glücklichste Moment: der erste Flohmarkt dieses Jahr und soooo viele tolle Schnäppchen ergattert. Kindlein schlief einfach über eine Stunde seelenruhig im Tuch.
Streit über: wir hatten ja offiziell eine streitfreie Woche eingelegt – und siehe da – es hat ganz gut funktioniert!
Darauf freuen wir uns: auf noch viel mehr Sonne!
Das macht Mama & Papa glücklich: so viele tolle Schnäppchen gemacht!

Autor

6 comments

  1. Liebe Kathi, das klingt doch insgesamt nach einer guten Woche! Darf ich fragen, nach welchem Fahrplan Ihr impft? Gern kannst Du mir auch mailen. Einen guten Start in Woche 39! Anne

    1. Liebe Anne… ich hatte irgendwie doch vor mal einen ganzen Post zu dem Thema zu schreiben… da kannst Du dann alles detailliert nachlesen. Bisher ist das Kind übrigens noch gar nicht geimpft! Wir wollen wohl mit einem Jahr anfangen.

      Viele Grüße! :-*

  2. Wir impfen auch nicht nach Empfehlen, sondern ausgewählter (keine Pneumokokken, kein Hepatitis, kein Rota). Und ich kenne die Blicke.

    Das mit der Reiseplanung ist wahr… wir machen im Mai eine Kreuzfahrt und ich bin jetzt schon am Listen schreiben.

    Das Fuchsshirt ist ja niedlich!

    Liebe Grüße!

  3. Hallo Kathi!
    Oh ich musste sehr schmunzeln über die Krabbelgeschichte mit den Feuchttüchern… man könnte meinen du hast bei uns ins Fenster geschaut 🙂
    Zum Thema Impfen hab ich mich zum Teil leider weichklopfen lassen… aber gut ich kann zur Zeit damit leben – obwohl ich mich schon etwas geärgert habe das einem so reingeredet wird!

    Liebe Grüße Anny

  4. Oh, das Impfthema – ja, ja das kenne ich! Ich hab es immer vermieden das in großen Mama-Runden anzusprechen. Gott sei Dank gibt es ja auch noch tolerante Mamis, die es jeder Familie selbst überlassen, welche Entscheidung sie für ihr Kind treffen. Wir persönlich haben auch mit einigen Impfungen relativ lange gewartet. Und man sollte ich tatsächlich genau informieren, welche Impfungen wirklich notwendig sind. Lass´Dich von den Blicken nicht ärgern 🙂

    Ach ja, wir reisen auch immer mit dem gesamten Hausstand – ich fürchte daran muss man sich wohl einfach gewöhnen…:-)

Comments are closed.