40 Wochen Babyglück (9 Monate)

40??? Vierzig? V-i-e-r-z-i-g? Neun Monate… Himmel… ich werde verrückt! So schnell vergeht die Zeit! Die letzte Woche herrschte ja ein absolutes Wetterchaos und so waren wir nicht so oft draußen, wie wir es uns gewünscht hätten. Wenigstens war beim Kind (fast) ausschließlich eitel Sonnenschein angesagt. Sie krabbelt jetzt so schnell wie der Wind – wenn auch nach wie vor eher selten. Faules kleines Kind! Dann darf ich noch etwas ganz ganz tolles verkünden: wir haben uns eeeeendlich einen Fahrradanhänger geleistet. Mehr dazu in einem extra Post! Ich freue mir gerade Löcher in den Bauch deswegen! Ansonsten waren wir wieder auf Flohmärkten unterwegs und haben erneut ganz tolle Sachen kaufen können. Unsere Büchersammlung wächst und wächst…

Woche_40_Collage

40 Wochen Baby sein:

Lieblingsbeschäftigung: alles erkunden, überall in den Stand ziehen
Lieblingsspielzeug:
das Plüschtier Elmo ist gerade total angesagt
Wörter:
Gebrabbel mit “w” ist neu
Das mag ich gar nicht: Windel wechseln
Darauf bin ich stolz: ich kann so schnell wie der Wind krabbeln
Sonstige Skills:

  • alles was rot ist, ist toll!
  • ich esse nun auch ganz gut Brei
  • ich schaffe auch mal fünf bis sechs Stunden ohne Stillen
  • fremde Menschen sind nach wie vor absolut unbeliebt – erst neulich wieder ein Drama im Supermarkt, weil die Leute nicht aufhören mit “eieieiei” und “dudidada”
  • ich beschäftige mich auch mal längere Zeit allein auf meiner Spieldecke
  • Kinderwagen geht immer noch nur kurz – den Rest des Weges möchte ich konsequent getragen werden

40 Wochen Eltern sein:

Neue Erkenntnisse:

  • ich muss das noch mal wiederholen – aber eine Reise in eine weit entfernte Stadt in einen Haushalt, der absolut nicht auf Kleinkind eingestellt ist… ist die Hölle! Im Grunde kann ich wirklich das Haus einpacken lassen… man muss ja wirklich jeden kleinen Mist mitschleppen. :/
  • mit einem Krabbelkind, welches sich hochziehen kann, aber noch nicht allein wieder nach “unten” kommt, kann man nicht mal mehr duschen
  • ein zweiter Hochstuhl ist im Tagesgeschehen sehr hilfreich

Schreckmoment: wir ziehen das Kindlein mit einer Schnur im Wäschekorb durch das ganze Haus, sie lässt zu schnell los, zieht sich hoch und fällt mitsamt des Korbes um
Nächte:
gut! 20.00 Uhr geht sie ins Bett, gegen 7.00 Uhr wird sie wach. Dazwischen gibt es zwischen zwei uns vier Unterbrechungen. Tagsüber zwei Schläfchen.
Dafür fehlt die Zeit: das Unkraut im Garten zupft sich nicht von allein :/
Der glücklichste Moment: wir haben einen Fahrradanhänger gekauft! Endlich!
Streit über: hm, kann mich kaum an Streit erinnern
Darauf freuen wir uns: endlich ein paar freie Tage als Familie verbringen
Das macht Mama glücklich: ein Brief mit einer tollen Nachricht und ein toller Frisörbesuch *herz*
Das macht Papa glücklich: fünf Stunden allein mit dem Kindlein perfekt gemeistert!

Autor

2 comments

  1. Solche Fahrradanhänger sind wirklich toll – wir haben letztes Frühjahr auch einen gebraucht gekauft (neu kann man die ja fast nicht bezahlen) – und siehe da, Motte liebte es (obwohl sie es hasste im Kinderwagen zu sitzen)

    Ich wünsche Euch viele schöne Touren damit (auf dass das Wetter bald mitspielt)

    Liebe Grüße

Comments are closed.