22 Wochen Babyglück

Ach, irgendwie war das eine ganz ganz bescheidene Woche. Hier wüten die Krankheiten wie wild… Mama hatte ihre Erkältung fast geschafft, da rafft sie der Noro-Virus umso härter dahin. Hinzu kommt Papas Infekt und außerdem habe ich Zahnschmerzen und muss daher nächste Woche zum Arzt. Das Kind ist momentan sehr quengelig, was mich wundert… ist doch der Schub eigentlich ausgestanden. Man merkt ihr auf jeden Fall sehr schlechte Nächte auch tagsüber ordentlich an. Sie ist ausschließlich am Meckern, was auch schnell mal in ein Weinen übergehen kann. Hinzu kommen kraftlose und erschöpfte Eltern, die nur so mit Viren um sich werfen. Einfach nicht schön. Lediglich am Ende der Woche rafften wir uns alle für einen gemeinsamen Shoppingtag auf und kauften die ersten Sachen für unser BLW Vorhaben.

Ida_zweiundzwanzig_Wochen_Collage

22 Wochen Baby sein:

Lieblingsbeschäftigung: Mama und Papa ins Gesicht hauen – gerne auch erst, nachdem ich so richtig weit ausgeholt habe. 
Das mag ich gar nicht: momentan so einiges – nur sage ich es meinen Eltern nicht 😉
Darauf bin ich stolz: an einem Tag Ikea und Shoppingcenter ohne Geheul überstanden
Sonstige Skills:

  • ich greife immer besser nach Spielsachen, die neben mir liegen. Dazu drehe ich mich auf die Seite, schnappe mir etwas und drehe mich zurück auf den Rücken.
  • meine Bewegungen sind grundlegend geschmeidiger geworden. Wie ein Kätzchen rolle ich mich hin und her. Herrlich.
  • eine Nacht lag ich um fünf Uhr wach und bin ganz von allein wieder richtig tief eingeschlafen – Mama war sehr stolz

22 Wochen Eltern sein:

Neue Erkenntnisse:

  • wenn das Kind fest im Tragetuch sitzt und die Windel voll knallt, gibt es kein Halten mehr – schnell rausholen, damit die Suppe nicht auch noch Muddis Oberteil durchweicht.
  • manchmal muss man die Tragetuchanleitung noch mal lesen, damit es endlich wieder besser klappt
  • Noro Virus und Baby – schlecht.
  • Samstags ist Ikea in Berlin echt die Hölle… trotzdem versuchen wir es immer wieder 😉

Schreckmoment: Gesund? Von wegen… nach einem zweiwöchigen Infekt erwischte uns auch noch der Noro-Virus!
Nächte:
wir hatten diese Woche die ersten Nächte mit nur zwei, drei Stillstopps! Das spricht absolut für sich. Leider blieb es auch bei den vereinzelten Nächten.
Dafür fehlt die Zeit: die Wäsche stapelt sich hier gerade bis unter die Decke 🙂
Der glücklichste Moment: ganz ehrlich? Dass das Kind keinen Noro bekommen hat!
Streit über: keine Kraft für Streit, da hier alle dauerhaft krank sind
Darauf freuen wir uns: auf den ersten Schneespaziergang – wann auch immer dieser sein wird
Das macht Mama glücklich: ich war eeeeendlich beim Frisör und habe den Ansatz beseitigt. Muddi is wieder blond!
Das macht Papa glücklich: vom Noro verschont!

Autor

One comment

Comments are closed.